Wohnungsbrand in Laufen

Bilanz: 20.000 Euro Schaden und ein toter Hund

+

Laufen - Etwa 20.000 Euro Sachschaden, so lautet die erste Bilanz eines Küchenbrandes von Dienstagabend, 13. Dezember, in Laufen. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache laufen.

UPDATE, Mittwoch, 13.45 Uhr - Polizeimeldung:

Andere Anwohner des Mehrparteienhauses hatten gegen 19.20 Uhr Brandgeruch in einer Wohnung wahrgenommen und die Feuerwehr verständigt. Feuerwehrkräfte öffneten die Wohnung, in der zu diesem Zeitpunkte keine Personen anwesend waren und löschten das bereits heftig in der Küche brennende Feuer. 

Nach ersten Schätzungen dürfte Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstanden sein. Die Einsatzkräfte fanden zudem einen toten Hund in der Wohnung. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache hat die Kripo Traunstein aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte das Feuer im Bereich eines Herdes ausgebrochen sein.

UPDATE, Mittwoch, 9.10 Uhr:

Am Dienstag gegen 19.30 Uhr ist in der Schiffmeistergasse in Laufen ein Küchenbrand in einem Mehrparteien-Wohnhaus ausgebrochen, wobei ein Hund ums Leben kam. Eine Streife der Polizei Laufen meldete das Feuer in einem Anwesen am unteren Stadttor. Da zunächst unklar war, ob sich noch Menschen im Zimmer befinden, schickte die Leitstelle Traunstein mit dem Stichwort „B3 Person“ ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rotem Kreuz zum Einsatzort. Als Unterstützung wurde außerdem die Feuerwehr Oberndorf und ein Führungsfahrzeug der Feuerwehr Surheim alarmiert.

Bereits bei der Ankunft des ersten Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr Laufen waren dichte Rauchschwaden aus dem Fenster im zweiten Stock des Anwesens sichtbar. Die eingesetzten Atemschutztrupps nahmen sofort einen Innenangriff über das Treppenhaus und die Drehleiter vor. Als Brandherd konnten sie nach nur wenigen Minuten die Küche der Wohnung ausmachen. Der Angriffstrupp löschte den Brand und baute Überdrucklüfter auf, um die Räume rauchfrei zu machen.

Gegensätzlich erster Meldungen hielten sich in der Wohnung zum Brandzeitpunkt keine Menschen auf; für einen Hund kam allerdings jede Hilfe zu spät. Aufgrund der Löscharbeiten und zur Beseitigung der Schäden wurden die Bewohner aus der darunterliegenden und den angrenzenden Wohnungen für die Dauer des Einsatzes bei Nachbarn in Sicherheit gebracht. Wegen der Bauweise der Geschossdecken des Altbaus stützen die Einsatzkräfte mit Unterbau-Material die darunterliegende Decke ab, um einen Einsturz zu verhindern.

Zur Ermittlung der Brandursache forderte die Polizei Laufen die Kripo Traunstein an, die die weiteren Untersuchungen übernimmt. Das Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort, musste aber keine Verletzten versorgen. Insgesamt waren rund 75 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz mit zwölf Fahrzeugen vor Ort.

UPDATE, Mittwoch, 6.40 Uhr:

Am Dienstagabend um kurz nach 19.30 Uhr war ein Wohnungsvollbrand aus Laufen gemeldet worden. Zahlreiche Feuerwehren aus der Umgebung rückten an, um das Feuer zu bekämpfen.

Ein Augenzeuge schilderte seine Eindrücke gegenüber der Presseagentur Aktivnews: "Über dem Stadtkern stieg eine dichte Rauchwolke empor. Die Feuerwehren kamen aus allen Richtungen."

Beim Brandobjekt handelte es sich um ein 400 Jahre altes Gebäude in einer engen Gasse, so dass laut Aktivnews nur die Drehleiter der Feuerwehr direkt an das Brandobjekt heranfahren konnte. Alle anderen Fahrzeuge mussten abseits parken und das Löschmaterial mühevoll herangetragen werden, so Aktivnews weiter. Die Kripo versucht nun, die Ursache zu ermitteln. Von vorsätzlicher Brandstiftung wird jedoch nicht ausgegangen.

UPDATE 20.15 Uhr: Feuer gelöscht

Soeben erhielt die Einsatzzentrale die Meldung, dass das Feuer abgelöscht ist.

Über Personenschäden liegen keine Erkenntnisse vor. In der Wohnung kam ein Hund ums Leben. Die Schadenshöhe dürfte mehrere 10.000 Euro betragen.

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Kripo Traunstein übernimmt die Ermittlungen vor Ort.

Erstmeldung 19.50 Uhr: Wohnung in Vollbrand

Die Integrierte Leitstelle Traunstein teilte der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd um 19.31 Uhr einen Wohnungsbrand in Laufen, Schiffmeistergasse, mit.

Aus noch unbekannter Ursache brach in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus ein Brand aus. Derzeit steht die Wohnung in Vollbrand. Die Feuerwehreinsatzkräfte versuchen ein weiteres Ausbreiten des Feuers zu verhindern.

Die Löscharbeiten sind im Gange. Es befinden sich keine Personen mehr im Haus. Über die Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor.

mh/mw/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd/BRK BGL

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser