Baustellen-Lkw kracht gegen Brücke

+

Brannenburg - Auf der A93 hat sich im Baustellenbereich ein Unfall ereignet. Ein Lastwagen fuhr mit seinem offenen Kipper gegen eine Brücke. Der Fahrer hatte großes Glück.

Wie von vor Ort berichtet wird, passierte der Unfall am Freitag, 19. Juli, gegen Mittag auf der A93 auf Höhe der Anschlussstelle Brannenburg. Dort fuhr ein Baustellen-Lkw, der offenbar vergessen hatte, seinen Kipper einzufahren, auf der derzeit für Verkehrsteilnehmer gesperrten Richtungsfahrbahn (Richtung Rosenheim) gegen eine Brücke.

Fahrer im Glück

Der Fahrer hatte dabei Riesenglück: Denn durch die Wucht des Aufpralls wurde der vordere Teil des Lkw, also auch das Führerhaus, gegen die Unterkante der Brücke geschleudert. Das Führerhaus wurde dabei von oben erheblich eingedrückt. Ersten Erkenntnissen zufolge kam der Fahrer aber mit leichten Verletzungen davon.

Lkw-Kipper kracht gegen Brücke

Wegen des Unfalls kommt es derzeit auf der Straße zwischen Brannenburg und Nußdorf zu Behinderungen. Die Straße wurde halbseitig gesperrt, weil nach dem Anprall durch einen Gutachter geprüft werden muss, in wie weit die Tragfähigkeit noch gewährleistet ist.

redro24/jre

Der Pressebericht der Polizei zum Unfall:

UPDATE, 14.40 Uhr: Zu einem spektakulären Lkw-Unfall kam es heute um 11.45 Uhr auf der Autobahn A 93, an der Anschlussstelle Brannenburg, in Fahrtrichtung Rosenheim. In diesem Bereich wird momentan die Richtungsfahrbahn Rosenheim erneuert.

Ein 57-jähriger Sachse hatte mit seinem 4-Achs-Kipper an einem Lageplatz in der Baustelle Betonbrocken abgeladen. Bei der Rückfahrt vergaß er jedoch die aufgestellte Lademulde zu schließen. Als er dann aus dem Baustellenbereich in die Einfahrt Brannenburg mit ca. 30 km/h einfuhr, blieb er an der dort befindlichen Autobahnbrücke hängen.

Durch die starke Wucht des Anpralls wurde der schwere Lkw vorne angehoben und das Führerhaus unter die Brücke gedrückt. Nach dem Anprall schleuderte der Lastwagen wieder zurück auf die Straße.

Der eingeklemmte Fahrer konnte von den Rettungskräften mit schwerem Gerät befreit werden. Glücklicherweise zog er sich bei dem Unfall keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Nach der Notversorgung vor Ort wurde er mit dem Krankenwagen ins Rosenheimer Klinikum verbracht.

Der Schaden am Lkw beläuft sich auf ca. 150.000 Euro.

Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser