Mit fast 140 Sachen übers Sudelfeld gerauscht

Brannenburg - Gleich zu Beginn der Motorradsaison stoppte die Polizei am Sudelfeld einen unverbesserlichen Raser. Bei der Kontrolle wurden noch weitere Vergehen festgestellt!

Am 9. April, um 15.51 Uhr, fuhr ein 24-jähriger Mann aus dem Landkreis Ebersberg mit seinem Motorrad im Sudelfeldgebiet auf der Bundesstraße 307 in Richtung Brannenburg. Ein Videofahrzeug der Verkehrspolizei verfolgte den flotten Yamaha-Fahrer. Dabei wurde eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 58 km/h (nach Abzug Toleranz) bei erlaubten 80 km/h festgestellt.

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass am Fahrzeug zu kleine Spiegel angebracht waren, so dass die Sicht nach hinten dadurch wesentlich beeinträchtigt wurde. Nach eigenen Angaben hat er das nachfahrende Videofahrzeug wegen der kleinen Spiegel nicht gesehen.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass derselbe Fahrer vom gleichen Beamten bereits im Herbst vergangenen Jahres aufgrund des gleichen Deliktes (zu kleine Spiegel) an selber Örtlichkeit angezeigt wurde. Die Beseitigung des Mangels wurde dem Polizeibeamten durch Vorführung des Motorrads nachgewiesen.

Aufgrund der Geschwindigkeitsüberschreitung und der vorsätzlichen Anbringung der Spiegel darf der Motorradfahrer mit einer Geldbuße von 325 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Pressemeldung Autobahnpolizei Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser