Zahlreiche Beschädigungen

Vandalen wüten Freitagnacht in Bruckmühl: Spur der Verwüstung

Bruckmühl - In der Nacht von Freitag auf Samstag zog sich eine Spur der Verwüstung mit mehreren Sachbeschädigungen durch Bruckmühl. 

In der Carl-Zeiss-Straße und der Rösnerstraße wurden zwölf Gullideckel ausgehoben und in die benachbarten Gärten geworfen. Die Gullideckel konnten von einer Polizeistreife wieder eingesetzt werden. An der Ecke zur Angerstraße wurde ein Stromverteiler umgetreten. Am Radweg entlang der Bahn wurden zwei Gartenzäune umgerissen. 

In der Bahnunterführung zwischen Wimmerweg und Adalbert-Stifter- Straße wurde mitten auf dem Radweg ein großer Kanaldeckel ausgehoben. Er konnte wieder eingesetzt werden. Zudem wurden die Abdeckgitter der quer in der Unterführung verlaufenden Entwässerungsrinne ausgehoben und in den Kanal geworfen. Diese wurden durch Mitarbeiter des Bauhof Bruckmühl geborgen und wieder eingehängt. 

Gartenbank in Mangfall geworfen

An der Ecke zur Adalbert-Stifter-Str. wurde ein Altkleidersammelcontainer umgeworfen. Dieser wurde wieder aufgestellt. In der Vagener Straße wurde ein vor der Eisdiele aufgestellter Kaugummi-/Spielzeugautomat in die Mangfall geworfen und dadurch beschädigt. Auf der gesamten Strecke wurden Flaschen zerschlagen, Hundekotbeutel aus den Spendern gerissen und umhergeworfen. Zudem wurden nochmehrere Mülltonnen umgeworfen oder verzogen. Nähe des Bahnhofs wurde von einem älteren Mann eine Gartenbank in die Mangfall geworfen, diese musste durch die Feuerwehr Bruckmühl geborgen werden.

Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, erbittet sich die Polizeiinspektion Bad Aibling unter 08061/ 9073-0

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser