Kühlwasser-Ausfall nach Rohrbruch

+

Burgkirchen - Zwischenfall am Werk Gendorf: Dort war nach einem Rohrbruch in der Nacht die Kühlwasser-Versorgung unterbrochen. Die Folge war ein großer Feuerwehreinsatz.

In der Nacht auf Mittwoch, den 23.07.14, kam es im Industriepark Werk Gendorf (Landkreis Altötting) zu einem Ausfall der Kühlwasserversorgung. Die Ursache liegt vermutlich am Kraftwerk des Werk Gendorf, das sich etwas außerhalb direkt an der ST2107neu von Gendorf in Richtung Emmerting befindet.

Die Feuerwehr Burgkirchen wurde zur Unterstützung hinzugezogen. Sie errichtete eine Straßensperre der ST2107 zwischen der Abzweigung nach Emmerting und der Abzweigung nach Gendorf. Mehrere Löschfahrzeuge der Freiwilligen Wehr Burgkirchen befuhren auch das Werk. Im Stabsraum des Industrieparks fand eine Besprechung statt.

Außerhalb des Werkgeländes war ein lautes Sirenenheulen zu vermerken. Auch Durchsagen wie „Achtung Achtung, eine Durchsage der Werkfeuerwehr! In Kürze Ausfall der Kühlwasserversorgung! Fahren Sie die Anlagen runter!“ und „Achtung Achtung! Hier spricht die Werkfeuerwehr! Eine Durchsage an alle Betriebe! Wegen einer Störung im Kraftwerk werden alle Betriebe gebeten, den Dampfverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren!“ waren außerhalb des Werkgeländes zu hören.

Kühlwasserausfall im Werk Gendorf

Auch Mitarbeiter der Kreisbrandinspektion Altötting wurden hinzugezogen. Sichtbar war, dass das Betriebsgelände des Kraftwerks, sowie ein Teil der ST2107neu und des daneben verlaufenden Radwegs komplett unter Wasser standen.

Timebreak21

Pressemitteilung Werk Gendorf, Mittwoch, 4.45 Uhr

Nachdem gegen Mitternacht aufgrund einer Beeinträchtigung der Kühlwasserversorgung Produktionsanlagen des Industriepark Werk Gendorf vorsorglich außer Betrieb genommen wurden, gehen die Betriebe wieder in Produktion. Nach einem Rohrbruch kam es am Vortag gegen 23.45 Uhr zu einer Beeinträchtigung des Kühlwassersystems. Daraufhin hat die Werkfeuerwehr eine Ersatzversorgung zur Stabilisierung der Kühlwasserversorgung aufgebaut.

Zur Unterstützung für Absperrmaßnahmen an der Staatsstraße 2107 war die freiwillige Feuerwehr Burgkirchen im Einsatz. Die zuständigen Behörden wurden umgehend über das Ereignis informiert. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung für Bevölkerung oder Umwelt.

Pressemeldung Werk Gendorf, Mittwoch, 2.35 Uhr

Am Dienstag kam es gegen 23.45 Uhr zu einem Rohrbruch an der Kühlwasserversorgung des Industrieparks Werk Gendorf. Durch das ausgetretene Wasser auf Höhe des Pumphauses an der Alz kam es zu einer Beeinträchtigung der Staatsstraße 2107.

Die Werkfeuerwehr hat eine Ersatzversorgung für die Kühlwassersicherstellung aufgebaut. Vorsorglich wurden Betriebe des Industrieparks Werk Gendorf abgefahren und befinden sich in einen sicheren Zustand. Zur Unterstützung ist die freiwillige Feuerwehr Burgkirchen im Einsatz, um Absperrmaßnahmen an der Staatsstraße vorzunehmen. Die zuständigen Behörden wurden umgehend über das Ereignis informiert. Es besteht keine Gefährdung für Bevölkerung oder Umwelt.

Für Fragen aus der Bevölkerung wurde das Bürgertelefon (08679/7-6111) aktiviert. Weitere Informationen sind im Internet unter www.gendorf.de erhältlich.

Pressemeldungen Werk Gendorf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser