„Ellen oder die Affäre Doppelherz“ vom Theater Herwegh

Obstgartentheater in Aschau, Bad Feilnbach und Haag geht in die nächste Runde

Das Obstgartentheater bei einer Aufführung (v.l.n.r.: Jörg Herwegh, Constanze Barsuchke-Herwegh und Benedikt Herwegh).
+
Das Obstgartentheater bei einer Aufführung (v.l.n.r.: Jörg Herwegh, Constanze Barsuchke-Herwegh und Benedikt Herwegh).

Wasserburg am Inn - Das Theater Herwegh startet mit neuen Vorstellungen des Stücks „Ellen oder die Affäre Doppelherz“. Das Thema: Die Corona-Pandemie. Das Obstgartentheater kann den Hygienevorschriften gerecht werden: nur drei Schauspieler spielen um einen Gartentisch. Die Premiere begeisterte das Publikum.

Die Meldung im Wortlaut


Jörg Herweghs im Juli nach den ersten Corona-Lockerungen geschriebenes Theaterstück spielt in der heutigen Zeit der Corona-Pandemie. Ellen, Event-Managerin ohne Arbeit, wird von ihrem Lebensgefährten betrogen. In einem Obstgarten überdenkt sie ihr Leben, dort lernt sie den verschrobenen Zwillingsbruder ihres Partners und dessen Sohn kennen. Die Stimmung ist gereizt, doch die Komödie entfaltet im Laufe trotz aller Komik einen romantischen Zauber.

Jörg Herwegh: „Die Komödie soll trotz ernster Untertöne aufmunternd und positiv rüberkommen. Als Gegenvorschlag zu einem zunehmend verbohrt-aggressivem Verhalten, das ich in der Gesellschaft wahrnehme.“


Durch die einfache Beleuchtung mit Boden-Scheinwerfern wirken die jeweiligen Aufführungsorte ohne Bühnenbild bei einbrechender Dunkelheit reizvoll magisch.

Das Obstgartentheater „Ellen oder Die Affäre Doppelherz“ wird unter Einhaltung der Hygieneregelungen hauptsächlich in privaten Obstgärten in geschlossenen Gesellschaften bis 30 Personen gespielt. Beim Einlass wie auch beim Verlassen der Location muss Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Am festen Sitzplatz darf er abgenommen werden. Die Gäste werden registriert.

Die Premiere der Liebeskomödie des Theater Herwegh fand in einem Raubling Obstgarten statt - die Zuschauer klatschten stehend Beifall, da der sowohl unterhaltsame als auch zauberhafte Abend sie begeisterte. Mit einfachen Boden-Scheinwerfer beleuchtet, wirkt die jeweilige Location magisch.

Es gibt aber auch wenige öffentliche Aufführungen:
 
- Au bei Bad Feilnbach, Biergarten der Kreativwirtschaft (ehemals Gasthof zur Post): Donnerstag, 27. August, 18.30 Uhr

Reservierungen unter info@post-worx.de oder 0170 - 933 79 00. Nach der Vorstellung spielt der Solomusiker „Koshi rocks“
 
- Schlosshof Haag: Samstag, 29. August // Sonntag, 13. September // Samstag, 26. September // Sonntag, 27. September, jeweils 20 Uhr

Karten im Vorverkauf sind bei Foto Flamm in der Haager Hauptstraße 18 sowie in der Buchhandlung Fabula in der Wasserburger Ledererzeile 23 erhältlich. Außerdem über die Homepage www.theater-herwegh.de gekauft oder telefonisch unter 0162 - 73 00 887
 
- Kurpark Aschau im Chiemgau, Samstag 12. September, 20 Uhr

Karten im Vorverkauf in der Touristen-Information Aschau oder über www.theater-herwegh.de oder unter 0162 - 73 00 887

Pressemitteilung des Theaters Herwegh, von Jörg Herwegh

Kommentare