Fall "Sachenbacher-Stehle"

Fanclub steht zu Sachenbacher-Stehle

+
Evi Sachenbacher-Stehle.
  • schließen

Reit im Winkl - Trotz der Dopingvorwürfe gegen die heimische Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle stehen ihr Fanclub und ihr Wintersportverein Reit im Winkl (WSV) weiter hinter ihr:

Nach Bekanntwerden der positiven Doping-Probe bei Evi Sachenbacher-Stehle haben sich die Ereignisse in Reit im Winkl überschlagen. Zuerst ließ die Gemeinde alle Plakate der Sportlerin entferne und nun ist auch ihr Werbevertrag mit Reit im Winkl erloschen. Doch ihr Fanclub bleibt der Biathletin treu. Andrea Wilfert aus Erlangen vom "1. Evi Sachenbacher-Stehle Fanclub" meinte zu den Vorwürfen gegen die Sportlerin: "Ich finde es eine Unverschämtheit an Evi persönlich heranzutreten, da ja genau bekannt ist, dass sie den Riegel von jemandem bekommen hat und ihn sich nicht selbst organisiert hat."

Ihre Anhänger glauben an die Unschuld der 33-Jährigen. Und auch sie beteuert weiterhin: "Ich habe zu keinem Zeitpunkt bewusst verbotene Substanzen zu mir genommen und werde alles daran setzen, diese Sache lückenlos aufzuklären." Den Schritt der Gemeinde, ihre Poster entfernen zu lassen, können ihre Fans nicht gutheißen: "Ich finde diesen Schritt momentan noch zu früh", so Wilfert. Sie sehe ihr Idol wegen der Vorwürfe auch nicht aus einer anderen Perspektive.

Auch Sachenbacher-Stehles Wintersportverein Reit im Winkl (WSV) steht hinter der Biathletin. Auf seiner Internetseite verkündete der Verein: "Evi, wir stehen hinter dir! Mit deinen Erfolgen hast du uns immer stolz gemacht. Deswegen ist es uns ein Bedürfnis, dass wir Dir in dieser schweren Zeit zur Seite stehen und damit auch ein Signal setzen. Wir, die Vorstandschaft des WSV Reit im Winkl, stehen voll hinter dir! Für uns gilt immer noch der Grundsatz: In dubio pro reo."

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser