Tag der Wahrheit für Sachenbacher-Stehle

  • schließen

Lausanne - Dopingmissbrauch bei den Winterspielen, zwei Jahre Sperre! Gegen dieses Urteil geht Sachenbacher-Stehle am Dienstag in Berufung. Bei Erfolg könnte sie nochmal Anlauf nehmen.

Sie kann auf eine erfolgreiche Karriere und jede Menge Medaillen zurückblicken - darunter zwei Mal olympisches Gold. Doch bei den Winterspielen in Sotchi 2014 nahm ihr Siegeszug ein jähes Ende: Beim Massenstart im Biathlon belegte Evi Sachenbacher-Stehle einen ordentlichen vierten Platz, doch die Dopingprobe nach dem Rennen wurde der Reit im Winklerin zum Verhängnis. Spuren des leistungssteigernden Methylhexanamin wurden in ihrem Urin gefunden.

Auch wenn Sachenbacher-Stehle beteuerte, die Substanzen unbewusst über ein Nahrungsergänzungsmittel eingenommen zu haben, wurde sie gesperrt. Zwei Jahre bekam sie von der Internationalen Biatholon-Union aufgebrummt. Am heutigen Dienstag steht die Chiemgauerin vor dem Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne und legt Berufung ein.

"Ich war immer gegen Doping"

„Ich habe ein Nahrungsergänzungsmittel genommen, das verunreinigt war. Ich wollte niemanden betrügen. Dass ich jetzt mit kriminellen Dopern in einen Topf geworfen werde, mit Leuten zum Beispiel, die sich EPO in die Venen spritzen, belastet mich sehr. Das ist fast noch schlimmer als die zwei Jahre Sperre“, hatte die 33-Jährige im "Stern" erklärt. Sie gab an, schon "immer gegen Doping" gewesen zu sein. Sachenbacher-Stehle hofft nun, dass ihr ein Teil der Strafe erlassen wird, und dafür auch ihre Berater und die Hersteller des Nahrungsergänzungsmittels belangt werden.

19 Tage sind es noch bis zum Weltcup-Auftakt der Biathletinnen. Wird Sachenbacher-Stehles Strafe verkürzt, wäre ein Comeback nicht ausgeschlossen. Damen-Bundestrainer Gerald Hönig hält ihr für den Fall der Fälle alle Türen offen - aber ob sich die Reit im Winklerin noch einmal aufschwingen will? Sie hat inzwischen aber auch andere Perspektiven: Erst vor kurzem nahm die 33-Jährige ein Studium der Ernährungswissenschaften auf. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser