Drei Schulen, eine Mensa

+
(Symbolbild)

Rosenheim -  Drei Rosenheimer Schulen bekommen ein gemeinsames Mensagebäude: die Kaufmännische Berufsschule, die Landwirtschaftsschule Rosenheim und die Hauptschule Mitte.

Der Kreisausschuss stimmte in seiner Sitzung am Dienstag zu, das Vorhaben zusammen mit der Stadt zu verwirklichen.

Der Beschluss beinhaltet, dass der Landkreis die anteiligen Kosten der für die Landkreisschulen notwendigen Baumaßnahmen sowie die Kosten für die gemeinsam genutzten Einrichtungen des Mensagebäudes übernimmt. Nach einer groben Schätzung kommen auf den Landkreis Baukosten in Höhe von 650.000 Euro zu. Eine Prüfung des Sachgebiets Hochbau im Landratsamt in diesem Jahr ergab, dass aus Platzmangel, eine funktionsfähige Küche und ein Speisesaal auf den vorhandenen Flächen im Außenbereich der Berufsschule II in der Wittelsbacherstraße kaum zu realisieren sind.

Da die Stadt Rosenheim plant, in der benachbarten Hauptschule Mitte einen Anbau für die Ganztagesbetreuung zu errichten, bot sie dem Landkreis eine Zusammenarbeit an. Die bestehenden Planungen können jetzt so umgestaltet werden, dass auch die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule II sowie die Studentinnen und Studenten der Landwirtschaftsschule dort eine Mittagsverpflegung erhalten.

Der bisher geplante Speisesaal wird um einen etwa 120 Quadratmeter großen Anbau erweitert. Küche und notwendige Nebenräume werden in geringem Umfang vergrößert. Nach den bisherigen Überlegungen könnte ein gemeinsamer Eingangsbereich geschaffen werden und auch die Toiletten könnten von allen genutzt werden. Die Außenanlagen zwischen der Haupt- und der Berufsschule müssten im Rahmen der Baumaßnahmen umgestaltet werden. Baubeginn ist für das Frühjahr 2012 vorgesehen.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser