Ehrenamtskarte in Bayern kommt Ende September

+

München - Ehrenamtliche in Bayern sollen künftig für ihren Einsatz belohnt werden. Vom 27. September an wird es die Ehrenamtskarte geben, mit der die Inhaber zahlreiche Vergünstigungen erhalten.

Das teilte das Sozialministerium am Donnerstag in München mit. Wer sich mit der Karte ausweisen kann, kommt nach Angaben des Ministeriums zum Beispiel günstiger in bestimmte Museen oder Schwimmbäder oder kann sich gar über Freikarten freuen. Neues gibt es auch beim Ehrenamtsnachweis, bei dem Freiwillige eine Urkunde über ihre Tätigkeit erhalten. Ab sofort gibt es diesen Nachweis nicht nur im sozialen Bereich, sondern auch für Ehrenamtliche im Sport und in der Musik.

Bürgerschaftliches Engagement sei das unsichtbare Band, das die Gemeinschaft zusammenhalte und stärke, sagte Staatssekretär Markus Sackmann (CSU) laut Mitteilung. Die ersten Ehrenamtskarten sollen am 27. September im Sozialministerium verliehen werden. Die Empfänger müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllen und zum Beispiel durchschnittlich mindestens fünf Stunden pro Woche tätig sein. Außerdem müssten sie seit mindestens zwei Jahren aktiv sein.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser