Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Ein wichtiger Schritt für ganz Bayern"

Pastetten - Bundesminister Peter Ramsauer hat am Mittwoch einen neuen, 6.2km langen Abschnitt der A94 eröffnet - nach 30-jähriger Planungsphase.

Nach rund 30-jähriger Planungsphase hat Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer gemeinsam mit dem Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Herrn Staatsminister Dr. Marcel Huber am Mittwoch den ersten 6,2 Kilometer langen Abschnitt der A 94 auf der Trasse Dorfen für den Verkehr freigeben. Die Kosten für den Abschnitt zwischen Forstinning und Pastetten liegen bei rund 50 Millionen Euro.

Eröffnung neuer Bauabschnitt A94

 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds
 © ds

Die A 94 ist für den Wirtschaftsraum Südostbayern von wirtschaftlicher Bedeutung, da bisher eine schnellere Anbindung an den Ballungsraum München fehlt. Zusammen mit den beiden Folgeabschnitten Pastetten - Dorfen und Dorfen - Heldenstein bilden sie den Lückenschluss zwischen dem derzeitigem Autobahnende bei Forstinning und dem im Bau befindlichen Abschnitt Heldenstein - Ampfing.

Der Boden des neuen Bauabschnitts wurde heute zum ersten Mal von den Eröffnungs-Gästen befahren.

Für den an die Freigabestrecke anschließenden Abschnitt Pastetten - Dorfen liegt bereits vollziehbares Baurecht vor, das vom Bayerischen Verwaltungsgerichtshof mit seinen Urteilen vom 24.11.2010 bestätigt wurde. Gegen die Nichtzulassung der Revision durch den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof haben mehrere Kläger Beschwerde eingelegt, über die das Bundesverwaltungsgericht noch nicht entschieden hat. Die Bauvorbereitungen für diesen Abschnitt laufen bei der Autobahndirektion Südbayern auf Hochtouren. Der Abschnitt Dorfen - Heldenstein befindet sich noch im Planfeststellungsverfahren.

Im am Mittwoch eröffneten Abschnitt der A94 wurden zur Optimierung des Lärmschutzes der Anwohner bundesweit pilothaft mehrere lärmmindernde Bauweisen für Betonfahrbahnen realisiert. Diese Versuchs- und Erprobungsstrecken werden wissenschaftlich durch die Bundesanstalt für Straßenwesen betreut.

Pressemeldung Autobahndirektion Südbayern

Rubriklistenbild: © ds

Kommentare