Einigung auf solides Fördermodell

München/Rosenheim - Landtagsabgeordnete Annemarie Biechl verkündete die Einigung auf ein solides Fördermodell mit dem die Finanzierung der Altenpflegeschulen gesichert sei.

Als „gute Nachricht für die Altenpflegeschulen im Landkreis Rosenheim“ hat die CSU-Landtagsabgeordnete Annemarie Biechl die jetzt in München erfolgte Einigung zwischen dem bayerischen Kultusministerium und Vertretern der Schulträger bezeichnet: „Die Finanzierung der Altenpflegeschulen steht damit auf sicheren Beinen. Darüber freue ich mich für unsere Altenpflegschulen sehr“.

Die Abgeordnete begrüßte besonders die vorgesehene Einführung einer klassenbezogenen Förderung, die den Betriebskostenzuschuss künftig ergänzen soll und betonte, dass dabei besonderes Augenmerk auf die Zukunft kleinerer Altenpflegeschulen mit geringen Klassenstärken gerichtet werden solle: „Sie sollen bei der Förderung privilegiert werden“.

Darüber hinaus soll der Betriebskostenzuschuss in Form einer zusätzlichen Leistung von 79 Prozent auf faktisch 100 Prozent erhöht werden. „Mit dieser Regelung wird eine verlässliche und unbürokratische Finanzierungsgrundlage für die Altenpflegeschulen geschaffen. Sie ist deshalb ein echtes Zukunftsmodell“, hob Annemarie Biechl hervor.

Das neue Finanzierungsmodell soll sobald wie möglich unterzeichnet und bereits zu Beginn des Jahres 2012 umgesetzt werden. Bis dahin soll den Schülerinnen und Schülern weiterhin ein freiwilliger Schulgeldausgleich von 150 Euro pro Monat bezahlt werden.

Pressemeldung MdL Annemarie Biechl

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser