Eisregen und Glätte auf Bayerns Straßen

Aschaffenburg - An Heiligabend droht auf Straßen in Bayern Eisregen und extreme Glätte. Vor allem die A 3 Würzburg - Passau und die Autobahn 45 bei Aschaffenburg sind davon betroffen. Die Aussichten:

Lesen Sie dazu auch:

Schnee und Eis: Chaos total an Heiligabend

Strecke Berlin-Hannover nur noch einseitig gesperrt

Eisregen hat am Freitagvormittag für glatte Straßen im westlichen Bayern gesorgt. Im Spessart seien die Streudienste bereits seit dem Morgen im Einsatz, bislang sei es aber noch zu keinen nennenswerten Unfällen oder Staus gekommen, berichtete die Einsatzzentrale der Würzburger Polizei. Der Deutsche Wetterdienst gab am Morgen für weite Teile Unter- und Mittelfrankens eine Unwetterwarnung heraus.

Der Meteorologe Christian Herold sprach von einer äußerst tückischen Wetterlage: “Da die oberen Luftschichten noch warm sind, fällt der Niederschlag erst mal als Regen. Auf dem noch eiskalten Boden gefriert der Regen sofort zu Eis“. Besonders in Tälern könne es teils extrem glatt werden, warnte der Wetterfachmann. Im Laufe des Heiligabends gehe der Regen in Schnee über. Teilweise könnten in der Nacht zum 1. Weihnachtstag bis zu 15 Zentimeter Schnee fallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser