Vermisste in Bad Endorf

Polizei-Hubschrauber wieder im Einsatz

Bad Endorf - Bereits seit Heiligabend wird die 90-Jährige aus Bad Endorf vermisst. Die Polizei setzt ihre Suche auch heute fort und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung!

Angehörige hatten die Frau am Abend des 24. Dezember bei der Polizeiinspektion Prien am Chiemsee als vermisst gemeldet, weil die 90-Jährige nicht wie vereinbart vorbeikam. Bereits unmittelbar nach Bekanntwerden der Vermissung wurden erste Suchmaßnahmen eingeleitet, die in den vergangenen Tagen mit hohem personellem und technischem Aufwand fortgesetzt wurden. So waren beispielsweise am Donnerstag neben 120 Personen auch 44 Spürhunde eingesetzt, leider aber ohne Erfolg. Die Öffentlichkeitsfahndung nach Frau Mai brachte bisher 5 Hinweise, die allesamt überprüft wurden, aber ebenso ergebnislos blieben.

Die Suche wird fortgesetzt

Die Suchmaßnahmen werden auch am heutigen Freitag, 27. Dezember, fortgesetzt. Seit 10 Uhr vormittags werden Bereiche westlich und östlich Bad Endorfs durch Polizeikräfte abgesucht. Es werden im Ort erneut zahlreiche Anwohner und Geschäftsleute befragt. Der Polizeihubschrauber wird ebenso wieder im Einsatz sein. Und es ist schließlich geplant, ein Fahndungsplakat im Bereich Bad Endorf auszuhängen. Denn die Polizei hofft nach wie vor auf Hinweise aus der Bevölkerung!

Personenbeschreibung:

Frau M. ist 165 cm groß, hat eine normale Figur, kurze, wellige, graue Haare und ist Brillenträgerin. Über ihre Kleidung ist leider nichts bekannt. Sie führt möglicherweise ein altes, schwarzes Damenrad mit Anhängerkupplung und Korb mit.

Wer hat Frau M. oder das beschriebene Fahrrad in den letzten Tagen gesehen oder kann Hinweise über ihren Aufenthaltsort geben?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Prien unter der Telefonnummer 08051/90570 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Suche am 2. Weihnachtstag:

Suche nach Vermissten in Bad Endorf

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser