Enkeltrick-Betrüger versuchten es erneut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Landkreis - Wieder haben skrupellose Betrüger versucht, Senioren über das Ohr zu hauen! Die Polizei warnt und gibt Tipps, wie man nicht darauf reinfällt!

Im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern kam es in den vergangenen Tagen wieder vermehrt zu versuchten Betrugsdelikten unter Anwendung des sogenannten „Enkeltricks“. Meist erkannten die angerufenen Senioren den Betrug sofort und informierten die Polizei.

Zwei 70- und 93-jährige Geschädigte aus Rosenheim konnten noch in letzter Minute durch Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim von Geldübergaben abgehalten werden.

Die Masche der Betrüger:

Die skrupellosen Betrüger versuchen ihr Glück meist bei älteren Mitbürgern, die sie sich vorab durch die Recherche in Telefonbüchern aussuchen. Dabei wird meist nach altmodisch klingenden Vornamen gesucht und dann telefonisch Kontakt mit diesen Personen aufgenommen.

Es wird von den Anrufern vorgegeben den Senior zu kennen bzw. man fragt nach „rate mal wer dran ist?“. Meist wird dann ein Verwandtschaftverhältnis vorgegeben und eine Notsituation vorgetäuscht (z.B. Wohnungskauf, dringende Schulden, Unfall etc.). Es wird nach Geld gefragt bzw. ob durch beispielsweise Schmuckverkauf Bargeld flüssig gemacht werden kann. Teilweise werden die Opfer zur Bank geschickt, um Geld abzuheben.

Die Übergabe wird kurzfristig vereinbart, um nicht der Polizei in die Hände zu laufen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zur Vorsicht!

Folgende Tipps können helfen, einen möglichen hohen Schaden zu vermeiden:

- Seien Sie misstrauisch gegenüber Anrufern, die sich als Bekannte/Verwandte ausgeben und rufen sie ggf. sofort zurück

- Geben Sie am Telefon nichts über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse preis

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und halten sie ggf. Rücksprache mit Verwandten oder der Polizei (Notruf unter 110)

- Übergeben Sie keinesfalls Geld an unbekannte Personen

- Erstatten Sie im Zweifelsfall Anzeige bei der Polizei

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser