Ingolstadt und Rosenheim tauschen sich aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Um mehr über den innovativen Ansatz in Rosenheim zu erfahren, kam eine Delegation des Ingolstädter Jugendamtes zu einem Arbeitsbesuch nach Rosenheim.

Grund ist der Rosenheimer Weg, der durch das kürzlich erschiene Buch „Sozialraumorientierte Jugendhilfe in der Praxis. Handreichung für kommunale Entscheidungsträger am Beispiel der Stadt Rosenheim“ deutschlandweit bekannt wurde. Um mehr über den innovativen Ansatz in Rosenheim zu erfahren, kam eine Delegation des Ingolstädter Jugendamtes zu einem Arbeitsbesuch nach Rosenheim. Die Gäste wollten nach dem Motto „Lernen am Erfolg“ die neue Arbeitsweise des Rosenheimer Jugendamtes näher kennenlernen, die inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.

Das Ingolstädter Jugendamt war mit dem Jugendamtsleiter Maro Karmann und der gesamten Leitungsebene vertreten. Im Arbeitsprogramm wurde diskutiert, wie die Soziale Arbeit in der Zukunft gestaltet werden soll und insbesondere, wie die Vernetzung mit Vereinen, Kindergärten und Schulen möglichst gewinnbringend gelingt. In einzelnen Arbeitsgruppen erfuhren die Ingolstädter Gäste, wie strategische Planung und pädagogische Arbeit vor Ort in der Praxis funktionieren. Wertvolle Anregungen für den „Ingolstädter Weg“ in der Jugendhilfe konnten so gewonnen werden.

Von den positiven Rückmeldungen der Ingolstädter Gäste zeigten sich Sozialdezernent Michael Keneder und Jugendamtsleiter Gerd Rose begeistert: „Inzwischen wissen wir, dass es sich gelohnt hat, das Rosenheimer Gemeinwesen konsequent für die Jugendhilfe zu nutzen.“ Nach den intensiven Gesprächen durfte natürlich ein Besuch der Landesgartenschau nicht fehlen. Am Schluss waren sich alle einig: Die Jugendamtsachse Rosenheim-Ingolstadt wird auch künftig die Grundlage bilden für einen wertvollen Erfahrungsaustausch im Bereich der Jugendhilfe. Ein nächster Besuch der Ingolstädter steht schon fest. Dann statten die Ingolstädter den Rosenheimer Sozialarbeitern in den Stadtteilteams einen Besuch ab.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser