Erfreuliches Ergebnis bei Professoren-Ranking

Rosenheim - Nachdem die Studenten der Hochschule ihre Professoren bewerten konnten, sollen die erfreulichen Ergebnisse in Zukunft weiter ausgebaut werden.

RoQ’n RoL macht’s möglich: Im Rahmen des Projektes „Rosenheimer Qualität in der Rosenheimer Lehre“ waren alle Studierenden der Hochschule Rosenheim aufgerufen, einen ihrer Professoren für den zum zweiten Mal ausgeschriebenen Rosenheimer Hochschullehrpreis zu nominieren.

Bewerten durften sie Wissensvermittlung, Medieneinsatz und Engagement. Die Preisträger gibt die studentische Jury am „Dies academicus“ Ende 2011 bekannt. Über 1000 Studierende nahmen bei mitreißender Musik im Foyer der Hochschule an der Nominierungsaktion teil. „Damit haben wir unser Ziel erreicht, nämlich doppelt so viele Studierende zu motivieren wie im vergangenen Jahr, als wir mit dem RoQ’n RoL-Projekt starteten“ sagt Projektmitarbeiter Benjamin Zinger. „Es geht hier nicht um Noten oder um eine Bewertung allgemein“ erklärt Professor Dr. Eckhard Lachmann die Ziele der Nominierungsaktion, „sondern vielmehr darum, gute Beispiele in der Lehre zu identifizieren und bekannt zu machen“, so der Vizepräsident für Studium und Lehre an der Hochschule Rosenheim. „Allein die Tatsache, dass im vergangenen Jahr fast 80 Prozent der Rosenheimer Hochschulprofessoren von ihren Schützlingen als beispielhaft benannt wurden, spricht für ein wirklich gutes Niveau in der Lehre“ so Lachmann. Dies gilt es nun Schritt für Schritt weiter auszubauen. Denn die Nominierungsaktion ist nur ein Baustein in einem umfangreichen Maßnahmenpaket, für das die Hochschule Rosenheim im vergangenen Jahr vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als eine von bundesweit vier Hochschulen ausgezeichnet wurde.

In den kommenden Monaten setzt das RoQ’n RoL-Team weitere Maßnahmen um. Erstmalig gibt es im Sommersemester z. B. Abendworkshops für Lehrende, die helfen sollen, die eigenen Lehrveranstaltungen noch weiter zu verbessern. Das Projektteam hat diese gemeinsam mit Professor Dr. Claudia Schäfle, Didaktikbeauftragte der Hochschule, ins Leben gerufen. Außerdem sollen gemeinsam mit Studierenden virtuelle und reale Lernumgebungen an der Hochschule ausgebaut und neu gestaltet werden.

Pressemitteilung Fachhochschule Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser