Freie Fahrt für 1er Schüler

Am ersten Ferientag durch ganz Bayern reisen

München - Bayerische Schülerinnen und Schüler mit sehr guten Leistungen dürfen auch in diesem Jahr wieder am ersten Ferientag, dem 31. Juli, kostenlos mit der Bahn fahren.

Bayerns Bildungsminister Ludwig Spaenle betont: „Ein kostenfreier Ausflug mit der Bahn zu einem attraktiven Ziel Eurer Wahl in Bayern? Das ist eine tolle Anerkennung für die Leistung von bayerischen Schülerinnen und Schülern in den vergangenen Wochen und Monaten." Die Aktion "Freie Fahrt für 1er-Schüler" können die jungen Menschen in Bayern gleich zu Beginn der Sommerferien nutzen. 

Mehr als 45.000 Teilnehmer im vergangenen Jahr

Patrick Pönisch, Regionalleiter Marketing von DB Regio Bayern, ergänzt: „Wir möchten auch in diesem Jahr wieder alle Einser-Schüler für ihre Ausdauer und Lernbereitschaft mit Freifahrten in den bayerischen Regionalzügen belohnen. Wir würden uns freuen, wenn die Aktion, wie in den vergangenen Jahren auch, wieder begeisterten Zuspruch findet: Allein vergangenes Jahr haben mehr als 45.000 bayerische Schülerinnen und Schüler an der Aktion teilgenommen."

Am 31. Juli quer durch Bayern

Die Aktion "Freie Fahrt für 1er-Schüler" richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der bayerischen allgemeinbildenden Schulen (Förder-, Grund-, Haupt-, Wirtschafts-, Real-, Fachober- und Berufsoberschulen sowie Gymnasien) mit einer "Eins", einem "Sehr gut" oder einer entsprechenden aktuellen Punktzahl im Zeugnis oder mit einem sehr guten Verbalgutachten.

Sie gilt am 31. Juli 2017 von 0 Uhr bis 24 Uhr in allen Nahverkehrszügen in Bayern in der 2. Klasse. Mitzubringen sind eine Zeugniskopie und ein gültiger Personal-, Kinder- oder Schülerausweis.

Neben den Regionalzügen der DB Regio beteiligen sich fast alle anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen in Bayern zu den gleichen Konditionen an der Aktion. Hierzu zählen die Transdev (BOB, BRB und Meridian), die DLB (Vogtlandbahn, alex-Züge, Oberpfalzbahn, Waldbahn), die agilis, die BLB und die EB auf der Strecke von Gemünden am Main/Mellrichstadt bis Schweinfurt Stadt. Zusätzlich können die SchülerInnen von Bayern bis Lauda, Crailsheim, Ulm Hbf, Sonneberg (Thür) Hbf, Salzburg Hbf, Kufstein, über die Außerfernbahn sowie auf der Strecke Memmingen-Wangen-Hergatz fahren.

Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © BOB

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser