Erster Spatenstich für die Kinderkrippe der AWO

+

Rosenheim - Mit einem ersten Spatenstich läutete die Rosenheimer AWO den Baubeginn für ihre Kinderkrippe ein, die an der Ebersberger Straße nördlich der Gabor-Halle errichtet wird.

In der viergruppigen Einrichtung sollen dann ab September 2012 insgesamt 48 unter dreijährige Kinder betreut werden. Die AWO betreibt bereits in unmittelbarer Nähe den zweigruppigen „Hort am Entenbach“ und in demselben Gebäude eine Kindergartengruppe. Außerdem ist der AWO-Kreisverband Rosenheim Träger der Mittagsbetreuung an der Grundschule Erlenau. Mit der neuen Kinderkrippe erweitert sich dann das Betreuungsangebot der AWO für die Kinder im Stadtteil Erlenau auf alle Altersstufen.

Die Gesamtkosten für den Bau und die Einrichtung der Kinderkrippe belaufen sich auf knapp zwei Millionen Euro. Neben den Eigenmitteln der AWO wird die Kinderkrippe aus Mitteln des staatlichen Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung“ und einem Zuschuss der Stadt Rosenheim finanziert.

Bei dem vom Rosenheimer Architektur- und Ingenieurbüro Wagner geplanten Neubau, der in wärmedämmender Massivbauweise erfolgt, wird neben der Verwendung möglichst naturnaher Materialien auch eine neuzeitliche Versorgungstechnik eingebaut. So erfolgt die Heizung über eine Wasser-Wärmepumpe mit Wärmerückgewinnung und einem Erdwärmetauscher.

Pressemeldung AWO

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser