Mädchen-Grapscher: Zuvor schon Exhibitionist

  • schließen

Rosenheim - Bevor er am Sonntag zwei Schülerinnen im Waldstück bei Langenpfunzen belästigte, entblößte sich der Täter vor zwei erwachsenen Frauen! *neu: O-TON*

Lesen Sie auch:

Schülerinnen im Wald sexuell belästigt

Auf Anfrage von rosenheim24 bestätigte Polizeisprecher Andreas Guske, dass bereits am Sonntagmittag, gegen 12.30 Uhr, zwei erwachsene Frauen vermutlich von dem gleichen Täter belästigt wurden.

Am Mangfalldamm, zwischen Kunstmühle und Endorfer Au, habe sie ein Mann mit heruntergelassener Hose kurzzeitig verfolgt und angesprochen. Er zeigte dabei sein entblößtes Geschlechtsteil. Der Exhibitionist gleiche der Beschreibung von dem Täter, der die beiden Jugendlichen belästigte, begrabschte und angriff. Gegenüber den beiden erwachsenen Frauen sei der Mann jedoch nicht handgreiflich geworden.

Ansonsten teilte Polizeisprecher Guske mit, dass es bisher nur "spärliche Hinweise" aus der Bevölkerung in dem Fall gebe. Lediglich ein Zeuge hat sich bisher gemeldet, der den Mann in dem Waldgebiet bei Langenpfunzen gegen 14 Uhr gesehen hat. Er habe jedoch den Angriff auf die Schülerinnen nicht beobachtet.

Polizeisprecher Andreas Guske bei Radio Charivari

O-TON

Nach unbestätigten Informationen eines Users gab es in der Vergangenheit auch mehrfach eindeutige sexuelle Angebote von einem erwachsenen Mann an Mädchen, in der Nähe eines Reitstalls in Langenpfunzen. Ob hier ein Zusammenhang besteht, ist unklar.

Die Polizei bittet weiter um Hinweise. Gesucht wird ein rund 35 Jahre alter Mann, etwa 180 cm groß, er trug zur Tatzeit eine schwarze Hose mit schwarzer Lederjacke und schwarzer Mütze. Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei im Bereich der Leonhardstraße führte zu keiner Festnahme.

Wer Hinweise zur Identität des Gesuchten geben kann, meldet sich bei der Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2000 oder bei jeder anderen Dienststelle.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser