Brand: 20-Jähriger schwer verletzt!

+

Bad Feilnbach - Bei dem Wohnungsbrand in Au ist ein 20-Jähriger schwer verletzt worden. Die Brandursache ist noch unklar, es soll aber einen lauten Knall gegeben haben!

Am Dienstagabend, 17. September, geriet im Ortsteil Au zunächst ein Schuppen in Brand. Im weiteren Verlauf griffen die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus über, wodurch dieses erheblich beschädigt wurde. Ein 20-Jähriger erlitt bei dem Brand schwere Verletzungen. Die Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Brand in Doppelhaushälfte

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befand sich der 20-jährige Sohn des Hausbesitzers in einem Schuppen auf dem Anwesen am Point Nord. Gegen 18.30 Uhr habe es angeblich einen lauten Knall gegeben und der Schuppen stand in Flammen. Diese griffen dann auf den Balkon und die Holzfassade des angrenzenden Wohnhauses über.

Die alarmierten Feuerwehren Au, Bad Feilnbach und Bad Aibling hatten die Flammen bald im Griff. Dennoch entstand an dem Gebäude ein Sachschaden in Höhe von rund 250.000 Euro.

Der 20-Jährige erlitt Brandverletzungen an Händen und Beinen, die stationär in der Klinik Rosenheim behandelt werden mussten.

Das Fachkommissariat der Kripo Rosenheim untersucht derzeit die Brandstelle. Zur Ursache können noch keine Aussagen getroffen werden, die Ermittlungen dauern an.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser