Vier Tatverdächtige festgenommen

Brutal! Bad Feilnbacher fast zu Tode getreten

Bad Feilnbach - In der Nacht auf Sonntag wurde ein 39-jähriger Bad Feilnbacher brutal angegriffen. Das Opfer wurde schwer verletzt. Eine Zeugin wurde ebenfalls angegangen.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 4.40 Uhr warteten vier deutsche Montagearbeiter vor einer Gaststätte in der Kufsteiner Straße auf den 39-jährigen Mann aus Bad Feilnbach. Die vier Arbeiter hatten sich zuvor mit dem Opfer in dem Lokal aufgehalten.

Als der Bad Feilnbacher die Gaststätte verließ, begannen die vier Tatverdächtigen unvermittelt auf ihn einzuschlagen. Dabei soll auch mit den Füßen gegen den Kopf des Opfers getreten worden sein. Als eine Zeugin mit ihrem Handy die Polizei verständigen wollte und dies auch gegenüber den Tatbeteiligten äußerte, wurde ihr das Telefon gewaltsam abgenommen.

Opfer erleidet schwere Kopfverletzungen

Als die ersten Polizeistreifen gegen 4.55 Uhr in Bad Feilnbach eintrafen, lag das 39-jährige Opfer mit schweren Kopfverletzungen neben der Straße. Ein 24-jähriger Tatverdächtiger befand sich noch vor Ort, die drei flüchtigen Mittäter konnten innerhalb kürzester Zeit im Rahmen der örtlichen Fahndung festgenommen werden.

Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm die weitere Sachbearbeitung. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, wird derzeit wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegen die vier Tatverdächtigen ermittelt.

Die vier festgenommen Männer wurden im Laufe des Montags, den 13. Juli, zur Klärung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Rosenheim vorgeführt. Dieser hat gegen die Tatverdächtigen Untersuchungshaft angeordnet.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser