Auf der A94

A94-Crash: Fahrer verbrennt in VW-Bus!

+
Ein Bild vom abgebrannten Auto auf der A94 bei Feldkirchen.

Feldkirchen - Ein Autofahrer aus dem Landkreis Altötting ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A94 tödlich verunglückt. Sein Fahrzeug brannte komplett aus. *NEU: Bilder*

Am Sonntagmorgen fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem VW T4 aus dem Landkreis Altötting gegen 5.15 Uhr auf der A94 Richtung Passau. Auf Höhe der Anschlussstelle Feldkirchen-West kam das Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen von rechts von der Hauptfahrbahn ab. Anschließend fuhr der Autofahrer auf dem Ausfädelungsstreifen der AS Feldkirchen-West geradeaus in den Grünbereich weiter. Dort fuhr er gegen ein Verkehrszeichen, sowie mehrere Leitpfosten. Anschließend kollidierte er frontal mit dem rechten Pfosten der dortigen Verkehrsmatrixanlage.

Trainer Hans Utz vom TSV Winhöring tödlich verunglückt

Durch die Wucht dieser Kollision wickelte sich das Fahrzeug um den Ständer der Matrixanlage, fing Feuer und brannte komplett aus. Der Fahrer verstarb noch im Fahrzeug.

Nachdem die Feuerwehr den Brand des Fahrzeugs gelöscht hatte, konnte festgestellt werden, dass sich nur der Fahrzeugführer alleine im Fahrzeug befand. Bislang konnte die Identität des Fahrzeugführers noch nicht geklärt werden.

Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 14.000 Euro. An der Unfallstelle waren die Berufsfeuerwehr München, Feuerwache 10, die Freiwillige Feuerwehr Riem und Perlach, sowie die Autobahnmeisterei Hohenbrunn eingesetzt. Die A94 war bis 10.30 Uhr voll gesperrt. Der nachfolgende Verkehr wurde über die AS Riem umgeleitet. Zu Behinderungen kam es aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens nicht.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Hohenbrunn

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser