Auf der A8 und A93

Ferienzeit beschert Rosenheimer Verkehrspolizei viel Arbeit

Rosenheim - Da sich mittlerweile sechs Bundesländer in den Sommerferien befinden, war wie erwartet wieder sehr viel Verkehr im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim.

Am Freitag ereigneten sich am Nachmittag drei Verkehrsunfälle. Hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Zwei waren sogenannte Auffahrunfälle, hier hat es jeweils der "Hintermann" nicht mehr geschafft rechtzeitig zu bremsen. Beide Unfälle ereigneten sich im dichten Kolonen-Verkehr. Einer davon war am Stauende im Bereich der AS Bad Aibling Richtung Salzburg und einer vor der Grenzkontrolle in Kiefersfelden auf der A93. Der dritte Unfall ereignete sich am "Nadelöhr", der Abbiegespur von der A8 auf die A 93. Hier ist aufgrund von Brückenbauarbeiten nur eine Fahrspur vorhanden. Ein deutscher Fahrer wollte den Fahrstreifen wechseln und übersah dabei, dass der vor ihm fahrende Wagen abbremste und fuhr ihm hinten auf. Auch hier entstand nur Sachschaden. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtschaden von etwa 20 000 Euro.

Noch weitere Fälle bearbeitet

Doch die Beamten waren nicht nur bei Unfällen gefordert, sondern es wurden noch weitere Fälle bearbeitet. Eine 33 jährige Kradfahrerin fiel den Beamten während der Streifenfahrt auf. Bei dem Krad mit österreichischer Zulassung war das Kennzeichen so nach oben gebogen, dass es nicht mehr ablesbar war. Die Kradfahrerin muss nun mit einer Geldstrafe wegen Kennzeichenmißbrauchs rechnen.

Ein kroatischer Staatsangehöriger mit Innsbrucker-Kennzeichen wurde zur Blutentnahme gebeten. Zuvor war hatte ein Drogentest auf THC und Kokain angeschlagen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auch um einen 65- jährigen deutschen Staatsbürger mussten die Beamten sich kümmern, dieser legte an der Grenzkontrolle Kiefersfelden einen totalgefälschten deutschen Führerschein vor.

Am Samstag- und Sonntagmorgen viele Einsätze

Am Samstag und am Sonntagmorgen wurde die Einsatzhäufigkeit nochmals gesteigert. Es ereigneten sich acht Unfälle im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim. Gleich am frühen Morgen hieß es ein Motorrad sei gegen einen Lkw gefahren und dabei gestürzt. Es stellte sich heraus, dass ein 28-jähriger Kradfahrer an der TRA Samerberg-Süd wieder auf die BAB einfahren wollte. Hierbei machte er einen Schulterblick um den Verkehr zu überblicken. Hierbei zog er mit seiner Maschine zu weit nach links und kollidierte mit einem vorbeifahrenden Sattelanhänger und kam zur Sturz. Er hatte großes Glück und wurde nicht verletzt. An seinem Krad entstand nur geringer Sachschaden.

Ebenfalls morgens war ein Südtiroler zu schnell unterwegs. Er fuhr mit seinem Auto einfach zu sportlich und wurde Opfer des sog. Aquaplanings. Er schleudert mit dem BMW unter das Heck eines Sattelaufliegers aus Polen. Er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Kufstein. Der BMW wurde erheblich beschädigt, mindestens 10 000 Euro Sachschaden. Eine Geldbuße für die nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechten Witterungsverhältnissen, bekommt er per Post zugestellt.

Gegen Mittag fuhren drei Autos, an der Anschlussstelle Oberaudorf in Richtung Rosenheim, auf der linken Spur. Verkehrsbedingt mussten die beiden vorderen Fahrzeug abbremsen, doch der dritte im Bunde schaffte es nicht mehr und schob die vorderen Pkw aufeinander. Hier wurden leider eine Personen leicht verletzt(Rippenprellung).

Unfall im Starkregen

Am Sonntag gegen 1 Uhr herrschte Starkregen auf der A8. Hier musste ein Fahrer stark abbremsen. Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr hinten auf und flüchtete anschließend. Der Geschädigte konnte aufgrund der Witterung keine Angaben zu dem Verursacher machen. Die Restlichen Unfälle waren nur sog. „Auffahrunfälle“ im Stau oder Kolonen-Verkehr und ohne Verletzte.

Im fließenden Verkehr wurde noch ein saudi-arabischer Fahrer mit einem Wiener Kennzeichen angehalten. In dem Auto befanden sich drei Kinder ohne die erforderliche Sicherungseinrichtung. Die Kinder hatten keine Sitzerhöhungen. Die sind für die Größe bis 1,50 Metern vorgeschrieben. Auf die Sicherheitsgurte wurde auch noch verzichtet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Fahrer musste sofort ein Bußgeld bezahlen.

Am Freitag und Samstag herrschte dichter Reiseverkehr. Teilweise staute die A 8 in Richtung Süden vom Frasdorf bis zum Irschenberg zurück.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser