Zwischenfall in Buchloe

Bub setzt Holzbank in Flammen: Frau verhindert Kirchenbrand

Buchloe - Das hätte böse enden können: Ein Junge hat in einer Kirche im Ostallgäu mit einer Kerze gespielt. Nur dem schnellen Eingreifen einer Frau ist es zu verdanken, dass die Spielerei nicht in einem Kirchenbrand endete.

Dem Zufall ist es zu verdanken, dass eine Frau einen Kirchenbrand in Schwaben verhindern konnte. Die 58-Jährige war gerade in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Buchloe (Landkreis Ostallgäu), als ein neunjähriger Bursche mit Kerzen hantierte und dabei ein Sitzpolster einer Holzbank entzündete. Anschließend verließ er die Kirche, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Frau hörte plötzlich lautes Knistern, schnappte sich geistesgegenwärtig eine Tischdecke und löschte damit das Feuer. Der Sachschaden beträgt daher nur rund 300 Euro. Die Zeugin konnte den Beamten den Buben so gut beschreiben, dass eine Streife ihn am Freitag kurz darauf fand. Da er wegen des Alters schuldunfähig ist, wurde das Jugendamt informiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser