Feuerteufel (13) fackelt Mehrfamilienhaus ab

Straubing - Ein 13-jähriger Bub hat am Samstag ein Mehrfamilienhaus in Pfarrkirchen in Flammen gesetzt und einen Schaden von 400.000 Euro verursacht. Der kleine Feuerteufel schlug nicht zum ersten Mal zu. 

Er war bereits zuvor einschlägig in Erscheinung getretene. Der Junge hatte das Feuer am Nachmittag in einem Anbau des Hauses in Pfarrkirchen (Kreis Rottal-Inn) gelegt, teilte die Polizei in Straubing mit. Von dort griffen die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus über. Dieses wurde durch das Feuer und die Löscharbeiten derart beschädigt, dass es nicht mehr bewohnbar ist. Der Anbau brannte komplett nieder.

Der Sachschaden beläuft sich auf 400 000 Euro. Alle Anwesenden konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand. Der strafunmündige Täter ist geständig und wurde dem Jugendamt übergeben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser