Firmlinge aus Rosenheim sind „ganz ohr“

+
Claudia Huber und Birgit Schmidinger erhalten von Sozialministern Christine Haderthauer die Auszeichnung für das Projekt Alzheimer and you.

Rosenheim - Die Kampagne„ganz jung. ganz alt. ganz ohr“ stärkt das Miteinander von Jung und Alt. Sozialministerin Haderthauer zeichnet das Caritas Projekt in Rosenheim aus.

Im Rahmen der Kampagne „ganz jung. ganz alt. ganz ohr“ des Bayerischen Sozialministeriums wurden am Mittwoch, 15. Dezember 2010, in München ausgewählte Partner-Projekte ausgezeichnet, darunter auch das Caritas Projekt „Alzheimer and you“. Beim Festakt mit der Bayerischen Sozialministerin Christine Haderthauer wurde das Firmlingsprojekt des Caritas-Zentrums Rosenheim vorgestellt und anschließend mit einer Urkunde geehrt.

Gemeinsam hatten Hedwig Petzet von der Stelle Gemeindecaritas, Claudia Huber von der katholischen Jugendstelle und Seniorenseelsorgerin Birgit Schmidinger ein Konzept entwickelt und den Firmgruppenleitern im Dekanat Rosenheim angeboten. Drei Nachmittage waren für das Projekt geplant. Fünf Firmgruppen meldeten sich an und wurden behutsam auf das Thema „Alter und Alzheimer“ vorbereitet. Filme, Vorträge, Rollenspiele und Gespräche brachten den jungen Firmlingen die Lebenswelt von demenzkranken Menschen näher. Der anschließende Besuch der Firmlinge der Pfarrei Christkönig im BRK-Altenheim wurde dann auch ein voller Erfolg. Spielerisch nahmen die jungen Firmlinge mit den Bewohnerinnen und Bewohnern Kontakt auf. Mithilfe einer Kiste voller altbekannter Gegenstände wie Nudelholz, Knöpfen, Muscheln, bunten Stoffen oder Kuscheltieren wurde das Gedächtnis trainiert. Eine Rollstuhl-Ralley zeigte eindrucksvoll wie viele Barrieren und Hindernisse für Menschen mit Behinderungen im Alltag zu überwinden sind. „Unser Ziel war es, die Enkelgeneration für die Alzheimerkrankheit zu sensibilisieren und für eine aktive Unterstützung zu gewinnen“, erklärte Caritas-Projektleiterin Hedwig Petzet.

Seit 2007 gibt es die Kampagne „ganz jung. ganz alt. ganz ohr“ des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Ebenso wie die Caritas-Jahreskampagne „Experten fürs Leben“ möchte sie alte und junge Menschen wieder enger zusammenbringen und zeigen, wie bereichernd das für beide Seiten sein kann. Der Geschäftsführer des Landeskomitees der Katholiken, Karl Eder, sagte in seinem Grußwort beim Festakt, viele Einrichtungen und Verbände aus dem kirchlichen Bereich hätten als Projektpartner einen wertvollen Beitrag zum Dialog zwischen Jung und Alt geleistet. Institutionen, Verbände, Schulen und Alten- und Pflegeeinrichtungen werden auch im kommenden Jahr Projekte entwickeln, um die Begegnung von Jung und Alt zu fördern.

Caritas

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser