Schwerer Brand verursacht hohen Schaden

Fischbachau - Am späten Montagnachmittag ist in der Schreinerei eines landwirtschaftlichen Anwesens ein Feuer ausgebrochen. Der Sachschaden ist hoch, die Kripo ermittelt.

Der Brand in einer Schreinerei/Zimmerei in einem landwirtschaftlichen Anwesen verursachte am späten Montagnachmittag einen Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Gegen 17 Uhr wurde die Rettungsleitstelle von dem Brand informiert. Dieser brach in einer Werkstatt des zwischen Hundham und Elbach befindlichen Gehöfts aus. Im Weiteren griffen die Flammen auf die angrenzenden Garagen über. Die Feuerwehren der Gemeinden Fischbachau, Miesbach und Parsberg rückten zur Brandbekämpfung an. Ihnen gelang es, weitere Gebäudeteile und insbesondere das Wohnhaus vor den Flammen zu schützen.

Durch den Brand wurden keine Personen oder Tiere verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Unter anderem wurden etliche Maschinen in der als Schreinerei/Zimmerei eingerichteten Werkstatt Opfer der Flammen.

Zur Brandursache können derzeit noch keine detaillierten Angaben gemacht werden. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat nach dem ersten Angriff die weiteren Ermittlungen an das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Miesbach übergeben.

Bislang deutet nichts auf eine Brandstiftung hin, ein technischer Defekt wird als Brandursache angenommen. Die kriminaltechnischen Untersuchungen, die unter Mithilfe des Landeskriminalamtes geführt werden, dauern noch an.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser