"FitZ-Projekt" wird Kinderwelt näher bringen

Rosenheim - Die Dreharbeiten zum Film „FitZ fit in die Zukunft. Begabungen erkennen und fördern“ beginnen! Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien veranstaltete einen Informationsabend.

Die Eltern zeigten großes Interesse am „FitZ – Projekt“ und so war der Infoabend im großen Saal des Bildungswerks gut besucht. Seit einem Jahr engagieren sich die ErzieherInnen und LehrerInnen an neun Kindertagesstätten und drei Grundschulen, um gemeinsam eine neue und innovative stärkenorientierte Lernumgebung zu entwickeln. Ziel ist es die Talente und Begabungen der Kinder in den Bereichen sportlich - motorisch, sozial –emotional, musikalisch, künstlerisch – darstellend und intellektuell zu entdecken und zu fördern.

Das Projekt wird dabei in den kommenden beiden Jahren von der Firma „Film- und Medienproduktion Vorbild TV“ aus Stuttgart begleitet. Ein Dokumentarfilm wird entstehen, der die bunte Vielfalt der von den Kindern bestimmten Lernwelt, sowie die spannende und herausfordernde Arbeit der PädagogInnen zeigt. Die Dreharbeiten in den Kindertagesstätten und Grundschulen werden bereits im Oktober beginnen. Die Projektleiterin Ulrike Saalfrank, Leiterin des Fachbereichs Kindertagesstätten im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien, führte durch den Abend und erläuterte den Eltern die Ziele des „FitZ – Projekts“. Ein kurzer Film, zu sehen auf der Homepage www.fitz-rosenheim.de verdeutlichte eindrucksvoll die mit dem Modellprojekt verbundenen Vorhaben. Viele Eltern nutzten die Gelegenheit und ließen sich ihre Fragen vom Leiter des Jugendamts Herrn Gerd Rose, dem Projektkoordinator Stephan Höfer, sowie den Einrichtungsleiterinnen Inge Thaler Astrid-Lindgren-Schule, Christiane Freese und Susanne Knochner, Kindergarten Löwenzahn, beantworten. Von den Projektverantwortlichen wurde dabei mit Freude die Zustimmung und Unterstützung der Eltern entgegengenommen.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser