Prutting: Verdacht auf Brandstiftung

Forst am See/Prutting - Der Brand in der Nacht auf Montag im Weiler Forst am See könnte tatsächlich Brandstiftung gewesen sein.

Es scheint als würde die Brandserie im östlichen Landkreis Rosenheim vom Jahresbeginn, jetzt fortgesetzt werden. Das sagte Polizeisprecher Jürgen Thalmeier auf Nachfrage von Radio Charivari. Am Montag stand am frühen Morgen ein landwirtschaftliches Gebäude in Forst am See in der Gemeinde Prutting in Flammen.

Jürgen Thalmeier:

O-Ton

Zwei, drei Monate habe es jetzt Ruhe gegeben, jetzt würde es wieder im östlichen Landkreis brennen. Dem Verdacht auf eine erneute Brandstiftung müsse jetzt nachgegangen werden, so Thalmeier. Am Brandort wurde ein schwarz gekleideter Radfahrer mit schwarzer Mütze und schwarzem Rucksack gesehen. Außerdem soll auf einer Wiese am Hofstätter See ein silberfarbenes Auto in Brandrichtung gestanden haben. Näheres zu den mutmaßlichen Tätern sei nicht bekannt, so Thalmeier.

Wie berichtet ist das landwirtschaftliche Gebäude bis auf seine Grundmauern niedergebrannt. Während die Bewohner sich retten konnten, verendeten drei Tiere.

Seit Dezember vergangenen Jahres treibt ein Brandstifter sein Unwesen in der Region. Die Angst ist groß, dass es irgendwann nicht mehr bei Sachschaden bleibt.

Großbrand bei Prutting

red

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser