Forum "Frau und Erfolg" war ein Top-Event

Rosenheim – Das Euregio-Projekt „Frau und Erfolg“ ist erfolgreich gestartet. Rund 500 Besucherinnen und Besucher kamen zum zweiten Forum ins Kultur + Kongresszentrum Rosenheim.

Rund 500 Besucherinnen und Besucher kamen am 7. Mai zum 2. Forum der Unternehmerinnen in Handwerk und Dienstleistung Rosenheim e.V. (UHD) ins Kultur + Kongresszentrum Rosenheim. 48 Ausstellerinnen, Behörden und Verbände präsentierten sich in der Messe. Bei 14 Vorträgen konnten sich die Gäste Tipps für Finanzen, Existenzgründung, Zeitmanagement oder Selbstmarketing holen.

UHD Rosenheim hat gemeinsam mit den Business & Professional Women Tirol eine grenzüberschreitende Kooperation gestartet. Ziel des von der Euregio Inntal geförderten Projektes ist der Aufbau eines dauerhaften und professionellen Unternehmerinnen-Netzwerks und von Geschäftsbeziehungen. Inzwischen hat sich der 170 Mitglieder starke Verein auch mit Unternehmerinnen aus Bozen vernetzt.

„Wir möchten mit unserem Forum den Frauen Mut machen zur Selbstständigkeit“, sagte die UHD-Vorsitzende Angelika Artmann bei der Eröffnung. „Und wir möchten zeigen, welche Wirtschaftskraft hinter den Frauen steckt. Es gibt viele Quereinsteigerinnen, die sagen: Ich möchte mich nicht in die soziale Hängematte legen, sondern ich wage den Weg in die Selbstständigkeit.“

Rosenheims Zweiter Bürgermeister Anton Heindl sagte, es gebe in und um Rosenheim 4500 Frauen, die ihren Betrieb alleine oder mit ihrem Partner führten. Darüber hinaus wagten immer mehr Frauen den Weg in die Selbstständigkeit. Die Bedeutung der Unternehmerinnen sei jahrelang unterschätzt worden. „Der frühere Präsident des Bundesverbands der Industrie, Fritz Berg, hat einmal gesagt: "Unternehmerinnen sind eine Folgeerscheinung der Nachkriegszeit und werden in einigen Jahren von der Bildfläche verschwunden sein", so Heindl. „Das war ein dramatischer Irrtum.“ Im Netzwerken seien Frauen stark, und Networking sei eine Grundlage für den Erfolg.

Die stellvertretende Landrätin Marianne Loferer betonte, der Landkreis unterstütze dieses Projekt ausdrücklich. „Frauen haben das Bild der Wirtschaft wesentlich mit geprägt. Das ist bisher nicht ausreichend gewürdigt worden.“

Euregio-Präsident Franz Heinritzi sprach von einem erfolgreichen Start für das neue Projekt der Euregio Inntal. „Wir freuen uns, dass wir dieses Netzwerk grenzüberschreitend begleiten und kofinanzieren können. Wir wünschen Ihnen allen ein glückliches Händchen dabei.“

BPW-Präsidentin Eva Frank stellte ihren Verein aus 60 Unternehmerinnen und berufstätigen Frauen vor. „Wir möchten Frauen ermutigen, volle Verantwortung und auch Führungspositionen zu übernehmen.“ Frank kritisierte die nach wie vor bestehende ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern und forderte einen Ausbau der Kinderbetreuung und die Offenlegung von Gehältern. „In Österreich muss eine Frau 70 Tage länger arbeiten, um das gleiche Jahresgehalt wie ein Mann zu erhalten.“

Unter den Ausstellerinnen waren auch Unternehmen aus Tirol und dem Salzburger Raum. Die Bundesagentur für Arbeit war ebenso vertreten wie die Handwerkskammer aus Traunstein, die Aktiven Wirtschaftssenioren und die Wirtschaftsförderung aus Stadt und Landkreis Rosenheim. Ein Highlight bei den Vorträgen war der Auftritt von Top 100 Speakerin Cordula Nussbaum, die im überfüllten Vortragsraum mit ihren Tipps für ein kreatives Zeitmanagement die Zuhörerinnen und Zuhörer begeisterte.

Eine Fortsetzung findet „Frau und Erfolg“ mit kleineren gemeinsamen Seminaren und Vorträgen in Bayern und Tirol. 2012 wird es dann eine größere Veranstaltung in Tirol geben. Das Projekt läuft bis 30. Juni 2012. „Doch unser Netzwerk wird Bestand haben!“ Davon sind UHD- Vorsitzende Angelika Artmann und BPW-Präsidentin Eva Frank überzeugt.

Pressemeldung UHD Rosenheim e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © UHD Rosenheim e.V.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser