Viele Fotos vom größten Hotel im ganzen Landkreis

Jetzt öffnet das aja-Hotel in Ruhpolding: Wir waren schon drin

+
Die aja-Kette hat schon "Resorts" in Warnemünde, Grömitz, Bad Saarow, Travemünde und Zürich. Nach Ruhpolding soll Ende nächsten Jahres auch Garmisch-Partenkirchen als Standort folgen. 
  • schließen

Ruhpolding - Jetzt ist es fertig: Mit 244 Zimmern ist das neue aja-Hotel in Zell das größte im Landkreis - wir konnten vorab einen Blick hineinwerfen.

Die Dimensionen sind nicht nur für den Tourismusort Ruhpolding neu, sondern auch für den ganzen Landkreis Traunstein: 244 Zimmer, 180 oberirdische Stellplätze, rund 500 Gäste haben Platz. Diesen Freitag eröffnet das sogenannte aja-Resort in Ruhpolding-Zell. "Wir wollen Urlaub verkaufen", so Geschäftsleiter Daniel Bär beim exklusiven Vorab-Termin am Donnerstag. 

Größtes Hotel im Kreis Traunstein: Fotos aus aja-Resort in Ruhpolding

"Schon das übernächste Wochenende ist ausgebucht", freute sich Hotelleiter Ralf Meister. Er erhofft sich eine Auslastung von 80 Prozent übers ganze Jahr. Die regulären Preise: 89 Euro pro Nacht fürs Standardzimmer mit 24 Quadratmetern, ab 220 Euro pro Nacht für die Suite mit 48 Quadratmetern. Balkone sind rar, die Zimmer eher klein, eine Tiefgarage gibt es nicht. Hier habe man bewusst eingespart: "Dafür ist der Blick aus dem Fenster immer gut, egal in welche Richtung", so Meister.

Spa, Fitness, Badebereich - und wo man hinschaut "Alpenmotive"

Man hat sich Mühe gemacht, vor allem in der Lobby, sowie im Bar- und Restaurantbereich. Viel Deko, warmes Licht und Lokalkolorit, der nicht kitschig wirken will: eine Gondel im Eingangsbereich, alte Ski, aufgereihte Trachtenhüte und Hirschgeweihe aus Stoff an der Wand - "Alpenmotive", wie man bei aja sagt. Einzelne Sätze an der Wand im bairischen Dialekt - natürlich. 220 Plätze bietet allein das Restaurant, dazu 50 im Biergarten, von dem aus man den Golfern beim Abschlagen zuschauen kann.

Hotelleiter Ralf Meister beim Vorab-Termin am Donnerstag im Barbereich des aja-Resorts. 

Einen Spa-Bereich in Kooperation mit Nivea findet man im Hotel genauso wie das inzwischen obligatorische Fitnessstudio. Zwei Schwimmbecken gibt es, drinnen und draußen. 21 Meter lang ist der "Indoor-Pool". Vier Saunen bietet man, darunter eine Textil-Familiensauna. Vor dem Hotel wurde ein Grillplatz angelegt. Jeder soll kommen, auch Einheimische. 60 bis 80 Angestellte werden im Hotel je nach Saison arbeiten. 

"Ruhpolding und die Region werden profitieren"

Von den kritischen Stimmen am Anfang habe er gehört, so Hotelleiter Ralf Meister: "Wir haben dann versucht, den Gemeinderat und die Nachbarn einzubinden. Im letzten halben Jahr gab es wirklich nichts negatives mehr." Aber natürlich seien nicht alle Nachbar begeistern, wenn auf der Wiese vor ihrem Haus jetzt ein Hotel steht: "Aber das Dorf und die Region werden ja auch davon profitieren", so Meister. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT