67-Jähriger mit Pistole bedroht und überfallen

Freilassing - Ein 67-Jähriger wurde am Mittwochabend von einem unbekannten Täter mit einer Pistole bedroht und überfallen. Er musste dem Dieb seinen Geldbeutel überlassen:

Ein 67-jähriger österreichischer Staatsangehöriger wurde am Mittwochabend, 28. Januar, Opfer eines Raubüberfalls. Als er in der Sägewerkstraße zu seinem Auto ging, zwang ihn ein Unbekannter unter Vorhalt einer Pistole zur Herausgabe des Geldbeutels. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß. Beamte des Traunsteiner Kriminaldauerdienstes übernahmen die Ermittlungen, die Kripo sucht jetzt Zeugen der Tat.

Der 67-jährige Geschädigte aus Oberösterreich kam am Mittwochabend um kurz vor 22 Uhr zur Polizeiinspektion Freilassing und berichtete dort, dass er wenige Minuten zuvor von einem Unbekannten überfallen und ausgeraubt worden war. Das Opfer gab an, sein Auto auf einem Parkplatz in der Sägewerkstraße geparkt zu haben. Als er gegen 21.45 Uhr nach Hause fahren wollte und neben seinem Auto stand, trat der Täter schnell an ihn heran. Als sich der Geschädigte daraufhin umdrehte, wurde er von dem Unbekannten mit einer schwarzen Pistole bedroht.

Der Unbekannte forderte nun die Herausgabe von Bargeld und Wertsachen. Als ihm der 67-Jährige seinen schwarzen Ledergeldbeutel mit dunkelrotem Innenfutter aushändigte, flüchtete der Täter zu Fuß in südliche Richtung.

Der Geschädigte konnte den Räuber wie folgt beschreiben:

Männlich, etwa 160 bis 165 cm groß, schmächtige Figur. Der Täter sprach mit auffallend hoher Stimme, deutsch mit ausländischem Akzent. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen, glatten Kapuzenjacke, die dem Täter bis über die Knie reichte. Zusätzlich trug der Unbekannte eine schwarze Wollmütze, die er sich tief ins Gesicht gezogen hatte.

Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung, in die auch die Österreichische Polizei mit eingebunden war, verlief allerdings ergebnislos.

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) aus Traunstein übernahmen noch am Abend die ersten Ermittlungen. Die weitere Sachbearbeitung wird nun vom zuständigen Fachkommissariat geführt. Die Ermittler hoffen nun, dass vielleicht andere Passanten oder Verkehrsteilnehmer Beobachtungen gemacht haben und der Polizei sachdienliche Hinweise geben können.

Zeugen sollen sich bitte bei der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter Tel. 0861/98730 melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser