Alkohol als Frustbewältigung?

Frust über CL-Halbfinale - Zuviel getankt

+

Freising - Das war kein leichter Fußballabend für Fans des FC Bayern - verständlich, dass bei einigen der Alkohol floss. Autofahren sollte man dann aber dennoch nicht mehr:

Die letzten 15 Minuten des Champions-League-Halbfinales waren sicher für viele FC Bayern-Fans schwer zu verkraften, allerdings griff dann ein 45-jähriger Fan aus Hallbergmoos zu einer nicht empfehlenswerten Bewältigungsmethode: zwar wirkte sich sein starker Alkoholkonsum möglicherweise positiv auf den entstandenen Fußballfrust aus - bei der Verkehrskontrolle, welche Beamte der PI Neufahrn gegen 1.50 Uhr im Ortsgebiet Hallbergmoos mit ihm durchführten, bezweckte er genau damit aber genau das Gegenteil.

Der 45-jährige hatte sich nämlich unvernünftigerweise ans Steuer eines Pkw gesetzt. Ein Vortest an der Kontrollstelle ergab einen Wert von über 2,4 Promille, was das sofortige Ende der Fahrt, eine Blutentnahme und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr bedeutete.

Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt und wird sicher auch noch bis weit in die nächste Champions-League-Saison in amtlicher Verwahrung bleiben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Neufahrn bei Freising

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser