Stadt und Landkreis Rosenheim erhalten 65 Millionen Euro

Freistaat großzügig: Mehr Zuweisungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München/Rosenheim - Bescherung für Stadt und Landkreis Rosenheim: Im Jahr 2012 werden 65 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen vom Freistaat überwiesen.

Die Stadt und der Landkreis Rosenheim erhalten im Jahr 2012 über 65 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen. Dies hat Landtagsabgeordnete Maria Noichl (SPD) gestern mitgeteilt.

Die Stadt erhält dabei fast elf Millionen Euro und damit um 30,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Gemeinden des Landkreises Rosenheim können sich auf einen Zuwachs von 8,5 Prozent freuen, was zirka zwei Millionen Euro entspricht. Auch der Landkreis erhält 2012 mit fast 29 Millionen Euro eine 13-prozentige Steigerung der Zuweisungen.

Die insgesamt über 25 Millionen Euro Schlüsselzuweisung im Landkreis verteilen sich höchst unterschiedlich auf die 46 Gemeinden. Spitzenreiter sind die Städte Bad Aibling mit über drei Millionen an Zuweisungen und Kolbermoor mit über zwei Millionen. Sechs Landkreisgemeinden gehen dagegen 2012 leer aus: Gstadt am Chiemsee, Nußdorf am Inn, Rohrdorf, Rott am Inn, Stephanskirchen und die Stadt Wasserburg.

Noichl verbindet die aktuellen Zahlen für 2012 aber auch mit der Forderung, dass die Mittel, die der Freistaat für die bayerischen Gemeinden und Landkreise als sogenannte Schlüsselmasse zur Verfügung stellt, spürbar ansteigen müssen. Das würde nämlich dazu führen, dass die Gemeinden, die bereits Schlüsselzuweisungen bekommen, mehr Mittel erhalten würden und insgesamt mehr Kommunen gefördert werden könnten.

"Das ist eine langjährige Forderung der kommunalen Spitzenverbände und der SPD-Landtagsfraktion in Bayern und würde die Finanzausstattung auch der Kommunen in der Region Rosenheim verbessern", betont die Landtagsabgeordnete Noichl.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser