Rasierklingen: Hundehasser schlug erneut zu!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Fridolfing - Was für ein Mensch muss das sein, der Rasierklingen in Wurst versteckt und hofft, dass ein Hund sie frisst? Wieder wurden zwei solche Köder ausgelegt - ein Hund hatte einen schon geschluckt!

Am Freitagmittag wurde der Polizei ein weiterer Fall eines solchen Hundeköders mitgeteilt. Ein bislang unbekannter Täter, offensichtlich ein Hunde- und Katzenhasser, legte erneut einen Köder aus, um Hunde oder Katzen vorsätzlich zu verletzen. Der Köder, ein mit Rasierklinge präpariertes Würstchen, wurde von einem Hund im Einmündungsbereich Rupertistraße/Tittmoninger Straße gefressen und wieder erbrochen. Glücklicherweise hatte sich der Hund dabei nicht verletzt.

Bei der Absuche im näheren Umfeld wurde ein weiterer mit Rasierklinge präparierter Wurstköder gefunden. Im Bereich Tittmoninger Straße, Rupertistraße wurden in den vergangenen Tagen schon drei Köder aufgefunden.

Im Jahre 2011 wurden in diesem Bereich und auch in der Dietwiesstraße, Krankenhausstraße und Johann-Weibhauser-Straße ebenfalls präparierte Wurstköder aufgefunden. Zur Ermittlung des unbekannten Täters, der in diesem  Bereich wohnen dürfte, ist die Polizei auf Hinweise angewiesen!  Telefon: 08682 / 89880

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser