+++ Eilmeldung +++

Von der Leyen bricht Termin ab

Zwei Bundeswehrsoldaten bei Hubschrauber-Absturz in Mali ums Leben gekommen

Zwei Bundeswehrsoldaten bei Hubschrauber-Absturz in Mali ums Leben gekommen

Fronleichnam: Prozession fiel Sturm zum Opfer

+
Wegen des schweren Unwetters am Vortag wurde das Fest Fronleichnam in die Stadtpfarrkirche verlegt.

Rosenheim - Wegen des schweren Unwetters im Stadtgebiet fiel die Fronleichnamsprozession aus. Der Festgottesdienst wurde kurzerhand in die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus verlegt.

"Wir alle haben noch den Schrecken des Vorabends im Gedächtnis, ich heiße sie aber trotzdem zu unserem gemeinsamen Fronleichnamsfestgottesdienst willkommen", sagte Pfarrer Sebastian Heindl zu den Gottesdienstbesuchern. Erstmals gelang es, den Festgottesdienst mit Beteiligung aller ehemaligen neun Rosenheimer Stadtteilpfarreien gemeinsam in der Stadtmitte zu feiern. Obwohl es entgegen der Wettervorhersage nicht regnete, sei es kurzfristig aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich gewesen, die Fronleichnamsprozession durch die Stadt zu führen, bedauerte Stadtpfarrer Andreas Maria Zach von der Pfarrei St. Nikolaus.

Rund 20 Fahnenabordnungen der Rosenheimer Vereine nahmen im Altarraum Aufstellung und gaben ein farbenfrohes Bild.

Pfarrer Sebastian Heindl vom Pfarrverband Christkönig versuchte in seiner Predigt auszudrücken, warum die Christen an diesem Tag auf die Straßen gehen, da doch viele Bürger den Grund und Sinn gar nicht mehr wüssten. "Die Hostie in der goldenen Monstranz, die wir durch die Straßen tragen, soll ein Zeichen unseres Glaubens sein. Alle Leute, die uns dabei zusehen, wollen wir ermutigen, mit uns in Kommunikation zu treten. Alle sollen sehen, dass wir ein pilgerndes Volk Gottes auf dem Weg, aber nicht am Ende sind", rief er den Gottesdienstbesuchern zu.

Statt der Prozession durch die Innenstadt schloss sich dem Festgottesdienst eine eucharistische Andacht an, bei der auch Fürbitten vorgetragen wurden. Pfarrer Daniel Reichel vom Pfarrverband Pang spendet mit der Monstranz den feierlichen Schlusssegen, dem sich das Lied "Großer Gott wir loben dich" anschloss. Die musikalische Gestaltung übernahm auch heuer wieder die Chorgemeinschaft aller Stadtpfarreien unter der Leitung von Konrad Heimbeck.

ru/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser