Tödlicher Unfall: B15 war sieben Stunden gesperrt

+
  • schließen

Wasserburg - Nach dem tödlichen Unfall bei Soyen wurde die Sperrung der B15 nun wieder aufgehoben! Gegen 5 Uhr verunglückte dort ein 50-Jähriger beim Crash mit einem Lkw.

UPDATE: Donnerstag, 12.15 Uhr

Wie uns die Polizei in Wasserburg soeben mitteilte, wurde die Vollsperrung der B15 um 12.05 Uhr wieder aufgehoben.

UPDATE: Donnerstag, 11.25 Uhr

Die Aufräumarbeiten auf der B15 ziehen sich ganz offensichtlich hin. Auf Nachfrage von wasserburg24.de teilt die Polizeiinspektion in Wasserburg mit, dass die Sperrung der Bundesstraße noch immer nicht aufgehoben werden konnte.

Die Beamten schätzen, dass die B15 ab etwa 12 Uhr wieder befahrbar sein wird.

Pressemitteilung der Polizei, Donnerstag 8.00 Uhr

Unser Verkehrsservice:

Am Freitag gegen 5 Uhr ereignete sich auf der B15 im Gemeindebereich Soyen, Höhe dem Weiler Kirchreit ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Die ersten Ermittlungen der Polizei vor Ort ergaben, dass ein 50-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Rosenheim die B15 Richtung Haag befuhr und aus bislang noch nicht bekannter Ursache zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn kam und dort frontal mit einem italienischen Lkw zusammenstieß.

Der Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Pkw-Fahrers feststellen, der 53-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden im Wert von 20.000 Euro, auch der Lkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden am Lkw wird auf 40.000 Euro geschätzt.

Die Staatsanwaltschaft ordnete zur genauen Ermittlung der Unfallursache ein Gutachten an. Die B15 musste für die Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Wasserburg von der Feuerwehr komplett gesperrt werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

UPDATE: Donnerstag, 7.55 Uhr

Wie die Polizeiinspektion Wasserburg auf Nachfrage von wasserburg24.de nun mitteilt, ist die Identität des Toten bislang ungeklärt. "Der tödlich verunglückte hatte keine Dokumente bei sich", so die Auskunft bei der Wasserburger Polizei. Fest steht, dass es sich um einen Mercedes der A-Klasse handelt, der auf ein Rosenheimer Kennzeichen zugelassen war. Der Unfall ereignete sich gegen 5 Uhr, der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise 60.000 Euro.

Wie lange die B15 an der Unfallstelle bei der Abzweigung nach Soyen noch gesperrt ist, können die Beamten noch nicht genau sagen - es sollte aber "relativ zeitnah" erfolgen. Entscheidend ist, wie lange gebraucht wird, um den mit Säcken schwer beladenen Lkw von der Straße zu bringen.

Erstmeldung von Donnerstag, 7 Uhr

Auf der B15 zwischen Wasserburg und Schratzlsee hat sich am frühen Donnerstagmorgen auf Höhe der Abzweigung nach Soyen ein schwerer Unfall ereignet. Eine Person ist dabei ums Leben gekommen. Laut Polizei ist ein Autofahrer aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort frontal in einen Sattelschlepper geprallt.

Wie die Polizei weiter mitteilt, ist der Fahrer aus seinem Auto geschleudert und tödlich verletzt worden. Derzeit ist die B15 in diesem Bereich total gesperrt. Wie lange die Sperre noch dauert, ist noch nicht absehbar.

B15: Tödlicher Frontalunfall

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser