Frühjahrscheck: Mit dem Bike fit in die Saison

+
Erst am Dienstag erzählte uns Jonas (18) vom tragischen Verlust seines Biker-Kumpels, heute gibt er Tipps für den Motorrad-Check vor dem ersten "Ausritt".
  • schließen

Landkreis - Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen startet auch die Biker-Saison. Wir haben nachgefragt: Wie mache ich das Motorrad am besten wieder fit? Es geht nicht nur um Technik, auch um Können.

Die Gründe mögen vielfältig sein, aber die meisten lassen ihr Motorrad während der kalten Jahreszeit lieber in der Garage stehen. Nach der monatelangen Pause stellt sich die Frage: Wie kriege ich das Bike wieder fit für die Saison? Vor dem ersten "Ausritt" sollte man nicht nur sein Motorrad nochmal gründlich durchchecken. Wir haben unseren Experten Jonas aus Westerndorf bei Rosenheim dazu gefragt:

Das A und O: Bremsen und Kette

"Eines der wichtigsten Dinge ist die Bremsflüssigkeit", weiß er. Im Optimalfall sollte jährlich getauscht werden, spätestens aber nach drei Jahren. Auch die Bremsbeläge müssen geprüft werden, genauso wie das "Spiel" der Bremse. Dazu am besten ein paar Meter langsam mit der Maschine fahren und sich "hinfühlen". Überhaupt: "Bremsen und Ketten sind das wichtigste am Motorrad", so Jonas.

Serie: Risiko Motorradfahren?

- Nackte Zahlen: Ein gefährliches Hobby

- Jonas (18) verlor seinen Biker-Kumpel am Sudelfeld

- Tipps: Die schönsten Strecken der Region

Wichtig dabei: Die Kettenspannung. 25 bis 35 Millimeter Durchhang sind normalerweise in Ordnung. Selbstverständlich darf die Kette nicht trocken sein und sollte geschmiert werden. Einen genauen Blick sollte man dabei auch auf die Ritzel werfen. Die Kette sollte auf den Ritzeln möglichst kein "Spiel" haben, auch abgeschliffen sollten sie nicht sein. "Bei 12.000 Kilometer liegt ungefähr die Verschleißgrenze einer Kette", weiß unser Experte. Aber ähnlich wie bei den Reifen gilt auch hier: Je mehr PS die Maschine hat, umso schneller der Verschleiß. Genauso wie die Kettenspannung sollte als auch die Profiltiefe nachgemessen werden.

Die Batterie sollte nach der Saison herausgenommen werden. Ein Laden sollte im Frühjahr genauso auf dem Programm stehen, wie den Ölstand zu prüfen. Genauso gehört ein Lichter-Check natürlich dazu. Aber bei der Vorbereitung auf die Motorradsaison dreht sich nicht nur alles um die Technik am Bike:

Auch Klamotten und Fitness sollten stimmen

Handschuhe, Stiefel und Lederkombi gehören vor der ersten Fahrt eingefettet oder imprägniert. Passt der Anzug nach den Wintermonaten auch noch richtig? Apropos Klamotten: Die Frühlingssonne kann oft trügerisch sein. Auch wenn es auf dem Parkplatz oder vor der Haustüre noch so heiß ist, während der Fahrt kühlt man schnell aus. In den allerersten Frühlingsmonaten sollte man außerdem daran denken, dass schattige Stellen auf den Straßen oft auch noch glatt sein können.

Überhaupt sollte man sich bei der ersten Ausfahrt nicht überschätzen. Reflexe und Gleichgewichtssinn sind möglicherweise vom Winter noch aufs Auto gepolt. Und zu guter Letzt spielt auch die Muskulatur auf dem Bike eine Rolle. Vor allem Nacken, Handgelenke und Finger werden auf dem Sattel überdurchschnittlich strapaziert. Last but not least kann dem Bike natürlich eine Wäsche nicht schaden: Denn wer zeigt sein blitzendes Motorrad bei der ersten Ausfahrt nicht gerne stolz vor?

Am Freitag auf unseren Portalen: Die schönsten Strecken in unserer Region.

xe

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser