Mal Frühling, mal Winter...

Landkreis - Eigentlich heißt es doch, der April wüsste nicht, was er will. Weil sich aber der März daran ein Beispiel nimmt, werden Frühlings-Fans auf eine Geduldsprobe gestellt.

SERVICE:

Der März ist der Übergangsmonat zwischen den Jahreszeiten Winter und Frühling. Typischerweise wechseln sich dabei milde, frühlingshafte Witterungsabschnitte mit kurzzeitigen Kaltluftvorstößen ab. Dies liegt daran, dass gerade um diese Zeit die Gegensätze zwischen dem noch sehr kalten Nordeuropa und dem sich bereits rasch erwärmenden Südeuropa sehr groß sind. So lagen z.B. am Montag die Höchstwerte in Nordskandinavien zwischen -5 und -10 Grad, in Südspanien dagegen zwischen +18 und +23 Grad.

Für unser Wetter ist dann entscheidend, aus welcher Region die Luft zu uns transportiert wird. Strömt die Luft zum Beispiel aus dem Westen oder Südwesten zu uns, werden an sonnigen Tagen auch mal plus 20 Grad erreicht. Kommt die Luft hingegen aus Ost- oder Nordosteuropa zu uns, ist zumindest in den Nächten auch strenger Frost unter -10 Grad nichts Ungewöhnliches.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Am Mittwoch setzt sich der Hochdruckeinfluss vorübergehend auch bei uns im Süden durch, so dass es insgesamt recht freundlich werden kann.

INFO:

  • Das Monatsmittel der Temperatur im März bei +3,4°C
  • Am Münchener Flughafen lag die Höchsttemperatur im Monat März bei +24°C (am 26.3.2010)
  • Der tiefste je gemessene Wert im monat März am Münchener Flughafen liegt bei -25,1°C (am 1.3.2005).

Allerdings können sich gebietsweise Hochnebelfelder halten. Es wird aber noch nicht sehr mild. Vor allem in der Nacht werden noch einmal Temperaturen verbreitet im Frostbereich zwischen 0 und -10 Grad erwartet. Ab Donnerstag wird es wieder unbeständig und nass mit einem Wechsel aus Regen, Schneeregen und Schnee. Zum Ende der Woche und im Verlauf des Wochenendes sorgt dagegen ein Hochdruckgebiet für eine Wetterberuhigung. Dabei strömt auf dessen Ostflanke zwar mildere, aber auch feuchtere Luft aus dem Nordwesten zu uns. Die Luft kann sich auf Werte zum Teil über +10 Grad erwärmen. Allerdings bleiben zumindest im Süden die Nächte noch kalt. Dort muss weiterhin mit Frost gerechnet werden. Schwer vorherzusagen ist, ob und wo sich wieder Hochnebel einstellen wird. Dort werden die Temperaturen auch tagsüber unter +10 Grad bleiben.

dwd/rr

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser