Gasthaus erinnerte an früheres Kloster

Rosenheim - Der in limitierter Stückzahl herausgegebene historische Kalender „Bilder aus Alt-Rosenheim“ des Stadtarchivs gehört zu den beliebtesten Veröffentlichungen zur Stadtgeschichte.

Er stellt mit informativen Texten die Beziehung der dargestellten Szenen zum geschichtlichen Kontext her. Im Kalender 2010 zeigt das Novemberblatt den einstigen „Altenauer Hof“ in der Färberstraße zur Jahrhundertwende. Das Gasthaus „Altenauer Hof“ in der Färberstraße 8 erinnerte an das Kloster Altenhohenau, das 1235 als zweitältestes Dominikanerinnenkloster in Bayern von Graf Konrad von Wasserburg gegründet wurde. 1853 erwarb der Baron Crailsheim auf Amerang die Klosteranlage und betrieb dort eine Brauerei, die sich unter seiner Führung zu einer der größten Brauereien der Umgebung entwickelte. Ihm gehörte auch die Gaststätte in der Rosenheimer Färberstraße, die in Abwandlung des Namens Altenhohenau „Altenauer Hof“ genannt wurde und von Pächtern betrieben wurde.

Mehr dazu lesen Sie morgen im Oberbayerischen Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser