Hunderte gingen gegen TTIP auf die Straße

+

Traunstein - Ein buntes Bündnis aus Parteien, Umweltverbänden und Gewerkschaften demonstrierte am Freitagabend in Traunstein gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA.

Der Demonstrationszug unter dem Motto "Stopp TTIP/Stopp CETA" startete um 17.30 Uhr am Bahnhofplatz und führte zum Stadtplatz. Es fanden sich etwa 600 Teilnehmer ein.

Der Zug führte über die Bahnhofstraße, Katharinenstraße, Rosenheimer Straße und Maxstraße, weiter zum Stadtplatz. Am Stadtplatz trat als erster Redner Herrman Eschenbeck vom Bund Naturschutz auf. In weiteren kurzen Redebeiträgen ergriffen Hans Gandler (ver.di), Laura Pöehler (attac München), Willi Geistanger (Bündnis 90/Die Grünen), Georg Auerheimer (Die Linke), Christopher Luber, Leonhard Strasser (Agrarbündnis), Agnes Thanbichler (Attac-Rupertiwinkel) und Margot Rieger (Initiative Stopp TTIP) das Wort. 

Fotos von der Demo:

"Stopp TTIP/CETA"-Demo in Traunstein

Danach folgte im Rathaussaal ein Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema "Die Welt im Ausverkauf? Die Kehrseite der EU Handelsabkommen und der Widerstand in Afrika". Referent war Dr. Boniface Mabanza von der kirchlichen Arbeitsstelle südliches Afrika (KASA).

An der Demo beteiligten sich unterschiedlichste Parteien, Initiativen und Verbände, unter anderem Greenpeace, Die Linke, ödp, Bund Naturschutz, attac, ver.di, Forum Ökologie Traunstein, Die Grünen, Caritas, Initiative Stopp TTIP sowie der Bienenzuchtverein Traunstein.

kaf/red

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser