Luftrettung im Landkreis Landshut

Junger Motorradfahrer (18) bei Kreuzungs-Crash schwer verletzt

+
Der junge Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert.
  • schließen

Geisenhausen - Ein schwerer Motorradunfall ereignete sich im Landkreis Landshut. Ein 18-Jähriger erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber ausgeflogen werden.

Bilder von der Unfallstelle

Motorradfahrer im Landkreis Landshut schwer verletzt

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am Freitag, 13.September, gegen 17.54 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Mann mit seinem Motorrad die B 299 aus Landshut kommend in Richtung Vilsbiburg. 

Noch vor der Abfahrt nach Geisenhausen überholte er nach derzeitigem Erkenntnisstand - trotz Sperrfläche - zwei Autos. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr - aus Geisenhausen kommend - auf dem Zubringer zur B299 eine 24-jährige Frau mit ihrem Opel Corsa und wollte dort nach links in Richtung Landshut abbiegen. Dabei übersah sie scheinbar den herannahenden Motorradfahrer. 

Im Kreuzungsbereich prallte dieser dann gegen die linke Vorderfront des Autos. Durch den eintreffenden Notarzt erfolgte die Erstversorgung des Motorradfahrers, der durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert wurde. 

Da lebensgefährliche Verletzungen nicht ausgeschlossen werden konnten, erfolgte der Transport mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Die Pkw-Lenkerin erlitt einen Schock und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge erlitten durch den Unfall einen Totalschaden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 20.000,- Euro. 

Zur genauen Abklärung des Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft Landshut die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens angeordnet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Vilsbiburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT