Unfall ohne Verletzte

Geisterfahrer nach 32 Kilometern gestoppt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Weiden - Ein Geisterfahrer ist in der Oberpfalz mehr als 30 Kilometer lang auf der Autobahn gefahren und hat einen Unfall verursacht - doch glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, startete der 82 Jahre alte Falschfahrer seine gefährliche Tour am Samstag auf Höhe Weiden. Er fuhr demnach mit etwa 90 Stundenkilometer und ließ sich durch verschiedene Anhalteversuche der Polizei nicht stoppen. Als ein 34-Jähriger dem Geisterfahrer ausweichen wollte, streifte er mit seinem Auto einen vorausfahrenden Lastwagen, blieb aber unverletzt. An der Anschlussstelle Mitterteich-Süd errichtete die Polizei eine Sperre, dort konnten die Beamten den 82-Jährigen stoppen. Ersten Erkenntnissen zufolge stand der Mann nicht unter Alkoholeinfluss.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser