Auf der A7: Geisterfahrer verursacht zwei Unfälle

+
Ein Schild weist darauf hin, nicht auf der falschen Spur, sprich in den Gegenverkehr auf die Autobahn aufzufahren (Archivbild). Ein Geisterfahrer hat am Freitagabend auf der Autobahn 7 bei Memmingen zwei Unfälle verursacht.

Memmingen - Ein Geisterfahrer hat am Freitagabend auf der Autobahn 7 bei Memmingen zwei Unfälle verursacht.

Dabei wurden er selbst und vier weitere Menschen verletzt. Der Mann war zwischen den Anschlussstellen Memmingen Süd und dem Kreuz Memmingen in Richtung Norden auf der falschen Fahrspur unterwegs, berichtete die Polizei in Kempten. Zunächst streifte der Geisterfahrer mit seinem Wagen zwei Fahrzeuge. Etwa 500 Meter weiter fuhr der 73 Jahre alte Mann in die Leitplanke. Dabei verletzte er sich mittelschwer. Weitere vier Menschen wurden bei den beiden Unfällen leicht verletzt. Warum der Mann falsch auf die Autobahn aufgefahren war, war zunächst unklar.

lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser