Gleitschirmflieger stürzt aus 100 Metern ab - tot

Schwangau - Ein 30 Jahre alter Gleitschirmflieger aus Hessen ist im Ostallgäu abgestürzt und ums Leben gekommen. Er sei ohne Auslösen seines Rettungsschirms in einem felsdurchsetzten Steilgelände aufgeschlagen.

Wie das Polizeipräsidium Schwaben-Süd am Montag berichtete, stürzte der Mann bereits am Ostersamstag am Tegelberg bei Schwangau aus rund 100 Metern Höhe ab, nachdem sich sein Schirm in der Luft an einer Seite eingeklappt hatte.

Ein eingeflogener Notarzt hatte noch versucht, den Gleitschirmflieder wiederzubeleben, doch der 30-Jährige starb noch am Unfallort. Seine Leiche wurde von der Bergwacht Füssen und einem Polizeihubschrauber geborgen.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser