Millionen-Gewinner aus dem Chiemgau gesucht!

Traunstein - Wer ist der neue Millionär aus dem Chiemgau? Er oder sie hat 2,1 Millionen Euro im Lotto gewonnen - und das Geld immer noch nicht beansprucht.

Knapp vier Wochen ist es bereits her. Doch der im April in Bayern erzielte GlücksSpirale-Hauptgewinn wurde noch immer nicht abgeholt. Damit wartet eine Sofortrente von mindestens 7.500 Euro, Monat für Monat, ein Leben lang oder der alternative Einmalbetrag von 2,1 Million Euro weiterhin auf seinen Gewinner.

All jene, die für die Ziehung am 20. April im Chiemgau einen LOTTO-Normalschein mit drei ausgefüllten Tippfeldern als Quicktipp inklusive der Teilnahme an der Lotterie GlücksSpirale abgegeben und dafür samt Bearbeitungsgebühr genau 9,75 Euro investiert haben, sollten deshalb die Losnummer ihres Spielscheins genau mit den gezogenen Ziffern der GlücksSpirale-Losnummer 4 6 9 9 6 1 7 vergleichen. Noch bleibt Zeit. Denn nach den Amtlichen Teilnahmebedingungen von LOTTO Bayern ist der Gewinnanspruch grundsätzlich innerhalb von 13 Wochen nach der Ziehung geltend zu machen. Das wäre in diesem Fall mit Ablauf des 21. Juli 2013.

Innerhalb von nur knapp fünf Monaten gibt es bei der GlücksSpirale deutschlandweit in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal den Hauptgewinn. Neben dem noch nicht abgeholten Gewinn des im Chiemgau gespielten Lottoscheins war darunter auch am Osterwochenende ein weiterer Rentengewinn für Bayern. Über diesen konnte sich nach der Ziehung vom 30.03.2013 ein 59-jähriger Angestellter aus Schwaben freuen.

(Pressemitteilung Lotterieverwaltung Bayern)

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser