Großer Sankt Martinszug der Grundschule

+

Rosenheim - Die Grundschule an der Prinzregentenstraße veranstaltete am Mittwochabend einen großen Sankt Martinszug. Die Schüler erfreuten sich am guten Wetter.

Bei bestem Wetter zogen etwa 400 Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Prinzregentenstraße mit ihren Eltern, Geschwistern und vielen bunten Laternen durch das nördliche Stadtviertel Rosenheims. Voran schritt der St. Martin, hoch zu Pferde. Der Zug ging entlang der Lessingstraße, vorbei am Bürgerhaus der ‚Sozialen Stadt’ und der Apostelkirche hin zum Hohenzollernpark, wo die Umzügler ein großes Martinsfeuer, Lebkuchen und Punsch erwartete.

„Mit einer solch rieseigen Nachfrage haben wir gar nicht gerechnet“ äußerte der Elternbeiratsvorsitzende, Martin Löwe, der den Umzug organisiert hatte. Am Martinsfeuer wurden Martinslieder mit instrumentaler Unterstützung durch die Lehrerschaft der Schule gesungen. Auch wurde die Martinslegende verlesen und somit der tiefere Sinn des Martinsfestes herausgestellt.

„Die Idee eines friedlichen Zusammenlebens aller Menschen durch Nächstenliebe beschränkt sich ja nicht auf die christliche Kultur – sie ist in allen Religionen zu finden, egal wie die Menschen ihren Gott nennen“, so Martin Löwe. „Deshalb ist es unser Bemühen, diese Traditionen unseren Schülerinnen und Schülern, die mehrheitlich nicht christlichen Glaubens sind, näher zu bringen, ohne dabei die Achtung vor anderen Religionen zu verletzen. Ganz wichtig ist das Erleben dieser Traditionen, und das sollte mit Spaß verbunden sein!“

Spaß hatten die Teilnehmer allemal, und so wurde vielfach der Wunsch geäußert, fortan jedes Jahr einen Martinsumzug zu veranstalten. Ein ganz herzlicher Dank gebührt allen Helfern und insbesondere dem St. Martin sowie der Freiwilligen Feuerwehr Rosenheim, die nicht nur für die Sicherung des Straßenverkehrs sorgte, sondern auch fachkundig das Feuer betreute.

Pressemitteilung der Grundschule an der Prinzregentenstraße

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser