Grüne Veranstaltung zum Weltagrarbericht

Rosenheim - Im Auftrag der Vereinten Nationen haben über 500 Wissenschaftler die globale Landwirtschaft untersucht und im Weltagrarbericht zusammengestellt.

Fast eine Milliarde Menschen hungern auf diesem Planeten, während ebenso viele an krank machender Fettleibigkeit leiden. 2,3 Milliarden Tonnen Getreide werden weltweit geerntet, mehr als je zuvor. Doch nur 47 % dieser Ernte dienen der menschlichen Ernährung. Der Rest wird zu Tierfutter, Sprit und Industrierohstoff verarbeitet. Dieses System ist eine der wichtigsten Ursachen für den Klimawandel, das Artensterben, für Umweltvergiftung, Wasserknappheit, vermeidbare Krankheiten, Kinderarbeit, Armut und Ungerechtigkeit.

Bei der Kreisversammlung der Grünen wird der enstandene Bericht über die globale Landwirtschaft vorgestellt, Referentin ist Karin Holluba-Rau, Stadträtin und Umweltreferentin der Stadt Schwabach, langjährige Bund Naturschutz Kreisvorsitzende mit Schwerpunkt Landwirtschaft. Die Veranstaltung „Der Weltagrarbericht - oder Hunger wird gemacht“ findet am Mittwoch, 13. Juli um 20 Uhr im Flötzinger Bräustüberl, Samerstraße 17 in Rosenheim statt. Dieser Abend soll zum Nachdenken und zur Diskussion anregen, wir laden alle Interessierten herzlich ein.

Kreisverband Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser