Diesel auf dem Chiemsee sorgt für Aufregung

+

Gstadt - Bei dem Ölfilm, der sich am Donnerstag auf dem Chiemsee ausgebreitet hat, handelte es sich nach Angaben der Polizei um Diesel.

Auf dem Chiemsee in der Nähe des Gstadter Hafens trieb am Nachmittag ein größerer Ölfilm. Woher das Öl gekommen ist, ist auch am Abend noch völlig unklar.

Vor Ort waren Einsatzkräfte der Polizei und der Wasserschutzpolizei, die Feuerwehren aus Prien und Gollenshausen und Mitarbeiter vom Wasserwirtschaftsamt sowie des Landratsamts Traunstein.

Laut Informationen von vor Ort war die Öldecke etwa 100 auf 100 Meter groß, breitete sich aber wegen Wind- und Wellengang rasch aus. Die Feuerwehren schöpften den leichten, oberflächlichen Ölfilm ab.

Ölfilm auf dem Chiemsee

Der öffentliche Schiffsverkehr musste umgeleitet werden. Laut Vorgaben sollte kein Gefährt mehr in die Nähe der Öldecke kommen.

Laut Auskunft der Polizei kam es laut Prüfungen des Wasserwirtschafts- und Landratsamtes nicht zu einer Gewässerverunreinigung in Folge des Ölfilms. Beide Institutionen werden keine weiteren Schritte unternehmen müssen.

Auf der Fraueninsel ist gegen 14 Uhr ein Rettungshubschrauber gelandet. Dieser Einsatz steht aber offenbar nicht in Zusammenhang mit dem Diesel auf dem Wasser.

df/rr/chiemgau24

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser